Alexander Zverev steht am kommenden Sonntag im Finale der US Open, dort trifft er auf den Österreicher Dominic Thiem. Für Eurosport dürften dann gute Quoten drin sein, sorgen Zverevs Auftritte doch schon seit Tagen für großes Zuschauerinteresse. Seinen Halbfinal-Sieg gegen den Spanier Pablo Carreno Busta verfolgten am Freitagabend ab 22:10 Uhr im Schnitt 570.000 Zuschauer. Das ist vor allem auch deshalb bemerkenswert, weil das Match über fünf Sätze ging und damit dreieinhalb Stunden dauerte. 

Die lange Spielzeit ließ schließlich auch die Marktanteile bei Eurosport in ungeahnte Höhen schnellen. 4,3 Prozent Marktanteil erzielte die Übertragung beim Gesamtpublikum, sogar noch etwas bessere 4,8 Prozent waren bei den 14- bis 49-Jährigen drin. Die anschließende Analyse bei "Matchball Becker" zeigt, wie hoch gegen Ende des Spiels der Marktanteil gewesen sein muss. Die Analyse kam in der werberelevanten Zielgruppe nämlich auf 9,8 Prozent Marktanteil, insgesamt waren ebenfalls sehr gute 5,4 Prozent drin. 

Eurosport punktete am Freitag aber auch mit der Tour de France: Bei der 13. Etappe der Frankreichrundfahrt schafften es zwei deutsche Fahrer auf die Plätze zwei und drei. 190.000 Menschen sahen sich die fast sechsstündige Übertragung an. Beim Gesamtpublikum entsprach das 2,1 Prozent, in der Zielgruppe waren nicht ganz so gute 0,8 Prozent drin. Das Erste erreichte mit der Tour de France am Nachmittag durchschnittlich 1,06 Millionen Zuschauer, 10,0 bei allen und 8,3 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern waren die Folge. 


Eurosport konnte sich durch die sehr beliebten Sport-Übertragungen am Freitag über einen tollen Tagesmarktanteil in Höhe von 2,0 Prozent (Gesamtpublikum) freuen. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren 1,6 Prozent drin. In beiden Zielgruppen konnte Eurosport seinen Monatsmarktanteil aus dem August damit vervierfachen. Zur Erinnerung: Zwischen März und Juli, da fanden viele Sport-Veranstaltungen wegen des Coronavirus nicht statt, erreichte Eurosport beim jungen Publikum sogar nur 0,1 Prozent Marktanteil.