Das RTLzwei-Kuppelformat "Love Island" lief am Donnerstagabend zur Höchstform auf: Mit 11,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen steigerte sich die Sendung auf einen neuen Staffelbestwert und lag auch gar nicht weit von den Allzeit-Rekorden entfernt. Im Vergleich zum Vortag zog der Marktanteil um fast 4 Prozentpunkte an - was sich unter anderem durch den Wegfall der "Sommerhaus"-Konkurrenz erklären lässt, teils auch einfach durch die längere Sendezeit: Diesmal dauerte die Sendung bis kurz vor Mitternacht. Doch trotz dieser langen Laufzeit lag auch die absolute Reichweite mit 850.000 Zuschauern so hoch wie seit der Auftakt-Sendung nicht mehr, die noch um 20:15 Uhr ausgestrahlt wurde.

Direkt im Anschluss folgte für RTLzwei allerdings auch die kalte Dusche: Das Talk-Anhängsel "Love Island - Aftersun" floppte trotz des starken Vorlaufs komplett und ließ den Marktanteil auf 3,4 Prozent in der klassischen Zielgruppe einbrechen. Da macht der Blick auf die Primetime schon deutlich mehr Freude: "Hartes Deutschland" kam dort trotz Wiederholung auch diesmal wieder auf sehr gute 8,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,13 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet.

Sehr zufrieden sein kann man auch bei Kabel Eins: "Achtung Abzocke - Peter Giesel rettet den Urlaub" meldete sich dort mit starken 7,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zurück. 1,17 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, was 4,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. Das anschließende "K1 Magazin" konnte dieses Quotenniveau dann nicht halten, lag aber mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 5,3 Prozent auf einem soliden Niveau.

Vox fährt unterdessen donnerstags weiterhin mit seinem Filmprogramm richtig gut. Die "Minions" erzielten um 20:15 Uhr sehr gute 9,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, ehe "The Equalizer" den Marktanteil sogar noch auf 10,5 Prozent ansteigen ließ. 1,23 Millionen Zuschauer hatten um 20:15 Uhr eingeschaltet, ab 22 Uhr waren dann noch 1,07 Millionen Zuschauer mit dabei. In diesem starken Umfeld kamen übrigens auch die 20-minütigen "Vox Nachrichten" um 0:40 Uhr noch auf einen zweistelligen Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.