"The Taste" war ja noch nie ein großer Quotenerfolg, im vergangenen Jahr sah es mit rund siebeneinhalb Prozent Marktanteil in der Zielgruppe aber noch einmal deutlich schlechter aus als in den Jahren davor. Und auch 2020 sieht es nicht so aus, als könnte das Format aus seinem Quotenloch ausbrechen. 520.000 junge Zuschauer schalteten am Mittwochabend ein und sorgten so für äußerst bescheidene 7,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt sahen 1,09 Millionen Menschen zu. Sogar die "Sat.1 Nachrichten" im Vorfeld kamen mit 1,24 Millionen auf eine höhere Reichweite. 

Anders als in den vergangenen Jahren muss "The Taste" 2020 gegen das "Sommerhaus der Stars" bei RTL antreten. Dass das schwierig werden würde, war schon im Vorfeld abzusehen. Insofern kann man schon fast froh sein, dass es für die Sendung bislang nicht noch weiter bergab ging. Mit seiner Rankingshow "Top Ten!" blieb Sat.1 am späten Abend bei ebenfalls enttäuschenden 7,5 Prozent Marktanteil hängen. 

Probleme in der Primetime hatte auch RTLzwei: Zwei Ausgaben der "Wollnys" holten nur 4,3 und 3,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und lagen so recht deutlich unter dem Senderschnitt. Damit lief es sogar noch einmal schlechter als in der vergangenen Woche, als sich das Format zurückmeldete (DWDL.de berichtete). Nur etwas mehr als 600.000 Gesamtzuschauer schalteten an diesem Mittwoch ein - auch die Chaos-Familie von RTLzwei war so chancenlos gegen das RTL-"Sommerhaus".

Schadensbegrenzung betrieb später dann aber "Love Island", die Realityshow steigerte sich auf 690.000 Zuschauer und auch der Marktanteil in der Zielgruppe kletterte auf zufriedenstellende 7,9 Prozent. Dennoch musste sich RTLzwei am Mittwoch mit einem schwachen Tagesmarktanteil in Höhe von 4,5 Prozent begnügen - ohne "Love Island" wäre dieser Wert wohl noch geringer ausgefallen.