RTL hat am Sonntagabend mit dem "Sommerhaus der Stars" deutlich bessere Quoten erzielt als noch vor einer Woche. Mit 1,39 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern reihte sich die Realityshow zwar hinter dem "Tatort" und dem ProSieben-Spielfilm "Thor: Tag der Entscheidung ein", doch der Marktanteil fiel mit 15,1 Prozent einen Prozentpunkt höher aus als am vorigen Sonntag. Insgesamt schalteten 2,40 Millionen Zuschauer ein - verglichen mit der jüngsten Mittwochs-Ausgabe waren das allerdings 200.000 Zuschauer weniger.

Zufrieden kann man bei RTL aber auch deshalb sein, weil - anders als zuletzt - das Zusammenspiel zwischen "Sommerhaus" und Oliver Pocher klappte. Erzielte "Pocher - Gefährlich ehrlich" am vergangenen Sonntag noch einen einstelligen Marktanteil, so waren für die Late-Night-Show diesmal überzeugende 14,0 Prozent in der Zielgruppe drin. Das war der beste Wert seit Mitte Juli. Auch insgesamt lief es mit 1,04 Millionen Zuschauern für Pocher wesentlich besser als zuletzt.

Zur meistgesehenen RTL-Sendung des Tages avancierte jedoch die Formel 1, wenngleich der Große Preis von Russland die bislang niedrigste Reichweite der laufenden Saison verzeichnete. 3,47 Millionen Zuschauer verfolgten ab 13:13 Uhr die Live-Übertragung aus Sotschi, was dennoch für einen sehr guten Marktanteil von 21,3 Prozent reichte. Bei den 14- bis 49-Jährigen punktete der Kölner Sender bei 19,6 Prozent der Zuschauer. Später am Nachmittag entpuppte sich die Wiederholung von "Best of..." mit nur 2,9 Prozent jedoch als Totalausfall.

So mancher Motorsport-Fan dürfte zu diesem Zeitpunkt wohl zu Nitro gewechselt sein. Dort war nämlich bis kurz nach 16 Uhr das 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring zu sehen. Ab den Morgenstunden waren hier im Schnitt 270.000 Zuschauer dabei, die den Gesamt-Marktanteil des Männersenders auf 2,5 Prozent trieben. In der Zielgruppe erreichte die Übertragung sogar 3,4 Prozent und lag damit ebenfalls weit über den Normalwerten von Nitro.