Recht kurzfristig hat RTL am Dienstag ein "RTL Aktuell"-Spezial für den gleichen Abend angekündigt. Und trotz fehlender Ankündigungen in Programmzeitschriften war die Sendung um 20:15 Uhr sehr gefragt: 1,23 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein, kein anderes Format hatte nach 20:15 Uhr eine höhere Reichweite in dieser Altersklasse. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei starken 14,6 Prozent. Insgesamt sahen 2,74 Millionen Menschen zu. Auch am Vorabend lief es für "RTL Aktuell" rund: Hier sahen insgesamt sogar 3,42 Millionen Menschen zu, 23,4 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum waren drin. 

Das reguläre RTL-Programm tat sich ab 20:30 Uhr dann allerdings deutlich schwerer. "Mario Barth räumt auf" unterhielt nur noch 1,75 Millionen Zuschauer, 700.000 davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe. Mit 8,6 Prozent Marktanteil fiel Barth bei den 14- bis 49-Jährigen auf einen neuen Tiefstwert. Für "Like Me - I’m Famous" und "Ex on the Beach" sah es danach mit 6,1 und 6,7 Prozent noch schlechter aus. 

Über eine weite Strecke am Dienstagabend punkten konnte dagegen ProSieben. Eine neue Ausgabe von "Joko & Klaas gegen ProSieben" erreichte 1,19 Millionen junge Zuschauer, in der Zielgruppe waren so starke 15,4 Prozent Marktanteil drin. Die Gesamtreichweite lag bei 1,56 Millionen. Trotz des guten Vorlaufs musste sich eine neue Ausgabe von "Fahri sucht das Glück" im Anschluss mit nur 8,7 Prozent begnügen. 

Weil ProSieben aber auch am Vorabend sowie an weiten Teilen des Nachmittags zweistellige Marktanteile einfahren konnte, sicherte sich man am Dienstag die Tagesmarktführerschaft. 11,2 Prozent Tagesmarktanteil standen am Ende bei den 14- bis 49-Jährigen auf dem Konto des Senders, RTL erreichte auf Platz zwei nur 10,7 Prozent.