Über acht Millionen Zuschauer verfolgten am Mittwochabend die Supercup-Übertragung im ZDF - da läge es doch nahe, dass das auf Kosten der Reichweiten anderer Sender am Mittwochabend gegangen ist. Doch etwas überraschend erreichte eine ganze Reihe an Privatsendern insgesamt sogar mehr Zuschauer als zuletzt. So wie etwa das "Sommerhaus der Stars" bei RTL, das 2,66 Millionen Zuschauer unterhielt. Das war die im Vergleich der vorläufig gewichteten Quoten höchste Reichweite der ganzen Staffel, 60.000 mehr als noch am Mittwoch vergangener Woche, 260.000 mehr als am Sonntag.

Weil der Fußball insgesamt mehr Zuschauer vor den Fernseher lockte als normalerweise, fiel der Marktanteil aber mit 8,9 Prozent beim Gesamtpublikum trotzdem etwas geringer aus als zuletzt. Und ganz unbeeindruckt vom Fußball war das "Sommerhaus" dann doch nicht - denn es waren doch spürbar weniger 14- bis 49-Jährige unter den Zuschauern als zuletzt. Der Marktanteil fiel hier mit 15,7 Prozent um 4,3 Prozentpunkte schwächer aus als noch am Mittwoch vergangener Woche. Trotzdem war das "Sommerhaus" der stärkste Fußball-Verfolger in der Primetime - und zwar bei Jung und Alt gleichermaßen.

Ähnliche Beobachtungen lassen sich auch bei vielen anderen Sendern machen: Bei ProSieben etwa kam "Grey's Anatomy" diesmal auf 1,09 Millionen Zuschauer, 130.000 mehr als noch in der vergangenen Woche. Zugleich sank der Marktanteil in der Zielgruppe aber mit 7,1 Prozent auf einen neuen Tiefstwert. Die "Seattle Firefighters" steigerten sich im Anschluss mit 1,13 Millionen Zuschauern im Vergleich zur Vorwoche sogar um 160.000 Zuschauer auf einen neuen Staffel-Bestwert. Auch dort sank der Marktranteil aber auf 6,7 Prozent ab. "Atlanta Medical" kam im Anschluss nur noch auf 5,8 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe.

Vox erreichte mit "The Good Doctor" zunächst 1,13 und dann 1,25 Millionen Zuschauer - auch das waren neue Staffel-Bestwerte und bis zu 190.000 mehr als in der vergangenen Woche. Hier lag sogar die Reichweite bei den 14- bis 49-Jährigen höher als zuletzt, die Marktanteile hielten sich mit 4,8 und 4,9 Prozent trotz der stärkeren Konkurrenz immerhin stabil - allerdings eben auf zu geringem Niveau. "Chicago Med" musste sich danach mit 3,2 Prozent Marktanteil begnügen, "New Amsterdam" kam nicht über 3,6 Prozent Marktanteil hinaus. Doch Fußball-bedingte Reichweiten-Einbußen gab's auch hier nicht zu beobachten. In Sat.1 lief "The Taste" vor 1,12 Millionen Zsuchauer - und auch dort wurden somit 30.000 Zuschauer mehr gezählt als noch eine Woche zuvor. Und obwohl die Reichweite bei den 14- bis 49-Jährigen ebenfalls stabil blieb, ging durch die insgesamt höhere TV-Nutzung auch dort der Marktanteil auf 6,9 Prozent zurück.