Mit 3:0 setzte sich der FC Bayern München am Donnerstag im Nachholspiel des DFB-Pokals gegen den 1. FC Düren durch - und auch wenn es kein Kracher-Spiel war, so lockte die Übertragung doch mehr als zwei Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Die meisten davon verfolgten die Partie bei Sport1: 1,70 Millionen Zuschauer zählte der Sender mit dem Spiel, sodass der Marktanteil bei 5,9 Prozent lag. Sport1 erreichte damit mehr Zuschauer als Sat.1 und Vox und lag außerdem zeitweise vor RTL.

In der Spitze brachte es das Pokal-Spiel sogar auf zwei Millionen Zuschauer, teilte Sport1 mit. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der durchschnittliche Marktanteile bei 5,8 Prozent. Besonders gefragt war die Übertragung zudem bei den 14- bis 59-jährigen Männern, wo der Marktanteil von Sport1 am Abend sogar sehr gute 7,8 Prozent betrug. Doch auch bei Sky sorgte das Aufeinandertreffen zwischen Bayern und Düren für einen Erfolg: 640.000 Zuschauer und ein Marktanteil von 3,7 Prozent in der klassischen Zielgruppe waren trotz der Parallel-Übertragung bei Sport1 für den Pay-TV-Sender drin.

Auf einen starken Abend blickt außerdem Super RTL, das dank stundenlanger Wiederholungen von "CSI: Miami" punktete. Auf bis zu 770.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 4,0 Prozent ging es für die Serie im Laufe des Abends nach oben. Ganz anders dagegen die Lage bei Sixx: Dort fiel die Neuauflage von "Charmed" nach 21 Uhr auf desolate 0,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zurück. Gerade mal 60.000 Zuschauer waren zu diesem Zeitpunkt dabei.

Aber selbst das erfolgsverwöhnte ZDFneo muss einen Flop hinnehmen: Die neue Show "Die Höhle der Lügen" war in dieser Woche mit 80.000 Zuschauern so schwach unterwegs wie nie. Beim Gesamtpublikum waren damit nur 0,4 Prozent Marktanteil drin, bei den 14- bis 49-Jährigen lief's mit 0,6 Prozent leicht besser. Die Wiederholung der "heute-show" verfolgten im Vorfeld noch 390.000 Zuschauer.