Das "Sommerhaus der Stars" erzielt am Sonntagabend bei RTL erneut gute Quoten, jetzt zog man auch knapp an "The Voice of Germany" in Sat.1 vorbei. 1,38 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sahen sich die Streit-Festspiele bei RTL an, der Marktanteil in der Zielgruppe lag so bei 14,6 Prozent. "The Voice" kam zur gleichen Zeit auf 1,35 Millionen Zuschauer und 14,4 Prozent. Vor einer Woche lag die Castingshow noch knapp vor dem Reality-Format. Während sich beide Shows vor einer Woche außerdem einem Film bei ProSieben geschlagen geben musste, lag nun der "Tatort" im Ersten in der Primetime ganz vorn. 


Beim Gesamtpublikum ging das Duell aber auch an diesem Sonntag zugunsten von Sat.1 aus: 2,95 Millionen Menschen schalteten bei der neuen "The Voice"-Ausgabe ein, was 9,5 Prozent Marktanteil zur Folge hatte. Das "Sommerhaus" kam auf 2,55 Millionen und 8,1 Prozent. Fest steht: Zufrieden sein können beide Sender. 

RTL nutzte die Chance, um am Sonntag um 22:50 Uhr die neue Staffel von "Temptation Island VIP" zu starten - und dank des starken Vorlaufs lief es auch richtig gut. 16,3 Prozent Marktanteil wurden beim jungen Publikum gemessen. 1,59 Millionen Zuschauer sahen am späten Abend noch zu. "Pocher - Gefährlich ehrlich" unterhielt danach noch 710.000 Menschen, der Marktanteil lag bei ebenfalls guten 12,9 Prozent. 

Weniger Glück mit seinem Spät-Programm hatte Sat.1 - dort setzte man allerdings auch nur auf Wiederholungen. Die "Greatnightshow" rutschte nach "The Voice" also auf 8,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ab. Hinzu kommen für Sat.1 Probleme am Vorabend: Julia Leischik erreichte dort mit "Bitte melde dich" zwar insgesamt 2,84 Millionen Zuschauer, davon waren aber nur 530.000 zwischen 14 und 49 Jahren alt, der Marktanteil beim jungen Publikum lag so bei 8,3 Prozent. "Bitte melde sich" steuert in diesem Jahr auf die mit Abstand schwächste Staffel aller Zeiten zu, bislang gelang kein einziges Mal der Sprung über die Marke von zehn Prozent Marktanteil. 

Und so musste sich Sat.1 am Sonntag mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 8,3 Prozent nicht nur RTL (11,0 Prozent), sondern auch ProSieben (8,5 Prozent) geschlagen geben - trotz der starken "The Voice"-Quoten. Der Schwestersender setzte zur besten Sendezeit auf "Transformers - The Last Knight" und erzielte damit gute Quoten, blieb letztlich aber ein gutes Stück hinter RTL und Sat.1 zurück. 11,4 Prozent Marktanteil wurden in der Zielgruppe gemessen, 1,81 Millionen Menschen sahen insgesamt zu.