Mit "The Voice" und dem "Sommerhaus der Stars" auf der einen sowie "Tatort" und einem Spielfilm bei ProSieben auf der anderen Seite schicken am Sonntagabend gleich vier Sender starke Quotenpferde ins Rennen. Für die anderen Sender bleibt da in der Regel weniger als üblich übrig - so war es an diesem Sonntag. Besonders deutlich wird das bei Kabel Eins, wo die "Trucker Babes" bei 500.000 jungen Zuschauern und 5,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen blieben. 

Nachdem das Kabel-Eins-Format im September noch gut gestartet war, gingen die Quoten schlagartig zurück, als RTL das "Sommerhaus" auf den Sonntag verschob. Die zusätzlich starke Konkurrenz von "The Voice" dürfte jetzt nicht hilfreich sein. Zwischenzeitlich fiel die Doku-Reihe sogar auf weniger als 5,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, das konnte man zuletzt immerhin verhindern. Die Gesamt-Reichweite lag am Sonntag bei 960.000, auch das ist weniger als in der Vergangenheit. 

Marktanteils-Trend: Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Kabel Eins kam am Sonntag allerdings nur auf einen Tagesmarktanteil in Höhe von 4,3 Prozent - die Probleme lagen also auch an anderen Stellen. "Abenteuer Leben am Sonntag" fiel ab 22:10 Uhr beispielsweise auf schlechte 3,9 Prozent zurück und der "Mein Lokal, Dein Lokal"-Marathon in der Daytime kam zwischenzeitlich zwar auf solide 5,4 Prozent, endete am Vorabend aber mit miesen 3,2 Prozent. 

Nicht ideal verlief der Abend für Vox. Weil es sich bei "Kitchen Impossible" aber nur um eine Wiederholung handelte, sind die erzielten 6,4 Prozent Marktanteil dann doch irgendwie ein Wert, mit dem man wird leben können. 1,05 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. "Prominent!" steigerte sich später sogar noch leicht auf 6,9 Prozent. Bei RTLzwei kam "Hitch - Der Date Doktor" derweil nur auf 720.000 Gesamtzuschauer und 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. "Was Frauen Wollen" verbesserte sich danach auf 6,0 Prozent.