Einst war American Football hierzulande eher ein Randphänomen, das allenfalls mal beim Super Bowl in die Aufmerksamkeit einer breiteren Gruppe drang. Doch ProSieben Maxx hat es in den letzten Jahren geschafft, ein richtig großes Publikum für diesen Sport zu begeistern. Das zeigte sich auch an diesem Sonntag beim Blick auf die Quoten. Schon der Tagesmarktanteil fiel mit 3,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen herausragend gut aus, Kabel Eins lag mit 4,4 Prozent gar nicht allzu weit entfernt. Der mit großem Abstand größte unter den kleinen Sendern war ProSieben Maxx damit allemal.

Das Magazin "#ranNFLsüchtig" erzielte ab 17 Uhr bereits starke 3,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und erreichte im Schnitt 220.000 Zuschauer. Ab 18 Uhr schloss sich dann die erste Übertragung der Partie Green Bay Packers at Houston Texans an. Das erste Quarter ab 18 Uhr bescherte ProSieben Maxx dabei stolze 6,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, auch das zweite Quarter kam noch auf 6,8 Prozent. Von zunächst 530.000 Zuschauern stieg die Reichweite im Verlauf der Partie auf zuletzt 690.000 Zuschauer ab 20:15 Uhr fürs vierte Quarter an. Durch die stärker werdende Konkurrenz, nahm zwar der Marktanteil ab, lag aber auch um 20:15 Uhr noch bei stolzen 5,2 Prozent - damit lag ProSieben Maxx zum Start in die Primetime vor Vox und auf Augenhöhe mit Kabel Eins.

Die zweite Partie des Abends erreichte dann zwar etwas weniger Zuschauer, doch auch hier blieben die Werte auf hervorragendem Niveau. Das Spiel San Francisco 49ers at New England Patriots begann ab 21:18 Uhr vor 590.000 Zuschauern. Hier sank dann mit fortschreitender Stunde die Reichweite sukzessive ab, lag aber auch beim letzten Quarter ab 23:33 Uhr noch bei 300.000. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zog von zunächst 4,5 Prozent auf zuletzt 6,6 Prozent an - hier spielte ProSieben Maxx nun der umgekehrte Effekt wie beim ersten Spiel in die Karten, also die schwächer werdende Konkurrenz respektive insgesamt stärker sinkende TV-Nutzung.

Auch der zweitstärkste unter den kleineren Sendern kam übrigens aus dem Hause ProSiebenSat.1 und hieß Sixx. Zum erfreulichen Tagesmarktanteil von 2,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hat maßgeblich die Hunde-Strecke tagsüber beigetragen. "Der Hundeflüsterer" kam auf bis zu 2,4 Prozent, "Der Hundetrainer" auf bis zu 3,2 Prozent und "Der Welpentrainer" auf bis zu 2,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Am Abend schlug sich dann der Film "Vaterfreuden" mit 1,9 Prozent Marktanteil ebenfalls nicht schlecht. Erfreulich auch, dass die sehenswerte Serie "Parlament" in der Wiederholung bei One nochmal viele Zuschauer einsammeln konnte. Im Schlepptau der "Tatort"-Wiederholung kamen die Folgen 5 und 6 am späten Abend nochmal auf 100.000 bzw. 90.000 Zuschauer. Das waren nochmal in etwa genauso viele wie bei der TV-Erstausstrahlung am Dienstag um 20:15 Uhr. Und zu später Stunde stimmten nun auch die Marktanteile: Bei den 14- bis 49-Jährigen stiegen sie zunächst auf 1,1 und dann sogar 1,7 Prozent. Beim Gesamtpublikum wurden 0,7 bis 0,8 Prozent erzielt.