Die Talk-Schiene am späten Dienstagabend kommt im Ersten weiterhin nicht so recht in Fahrt - und nicht zuletzt der neue "Club 1" mit Hannes Ringlstetter tut sich aktuell ziemlich schwer. Nur 740.000 Zuschauer wollten in dieser Woche die zweite Ausgabe sehen. Das waren noch ein paar weniger als bei der Premiere vor drei Wochen und reichte dann auch nur für einen ziemlich überschaubaren Marktanteil von 5,3 Prozent beim Gesamtpublikum. Die "Tagesthemen" hatten zuvor mit 2,29 Millionen Zuschauern immerhin noch 10,2 Prozent erzielt.

Bei den 14- bis 49-Jährigen markierte der "Club 1" gar einen neuen Tiefstwert: Auf gerade mal 2,4 Prozent belief sich der Marktanteil der neuen Talkshow - schlechter lief es für den "Talk am Dienstag" bislang noch nie. Ganz anders dagegen die Lage im ZDF: Dort gewann "Markus Lanz" um 23:15 Uhr aus eigener Kraft noch Zuschauer hinzugewinnen: Obwohl "Leschs Kosmos" im Vorfeld mit 1,40 Millionen Zuschauern und 7,5 Prozent Marktanteil ziemlich mäßig lief, erreichte Lanz danach noch 1,61 Millionen, die den Marktanteil auf 13,4 Prozent trieben.

Auch beim jungen Publikum war "Markus Lanz" mit einem Marktanteil von 8,8 Prozent einmal mehr erfolgreich. Das "heute-journal Update" steigerte sich zu später Stunde gar auf 10,8 Prozent beim jungen Publikum und hielt insgesamt noch 900.000 Zuschauer wach. Das "Nachtmagazin" im Ersten sah dagegen regelrecht alt aus: Gerade mal 340.000 Zuschauer und ein Marktanteil von 4,5 Prozent waren fast zur selben Zeit für die ARD-Spätnachrichten drin.

Abseits der großen Sender blieb One derweil mit seiner neuen Serie "Parlament" ziemlich blass: Nur 90.000 Zuschauer waren um 20:15 Uhr dabei, eine weitere Folge kam danach sogar nicht über 50.000 Zuschauer sowie 0,2 Prozent Marktanteil hinaus. Ganz anders das Bild dagegen bei ZDFneo, wo die Krimireihe "München Mord" mit 1,84 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 5,7 Prozent sogar manch vermeintlich größeren Sender hinter sich ließ.