Mit einem Tagesmarktanteil von 3,1 Prozent bundesweit und 13,5 Prozent im Sendegebiet blickt der MDR auf einen überaus erfoglreichen Freitag zurück - und kann sich dafür unter anderem bei Florian Silbereisen bedanken. Die von ihm präsentierte Sendung "Silbereisen gratuliert: Herzlichen Glückwunsch, Helene", die ohne neuen Auftritt von Helene Fischer auskam, sondern aus von Silbereisen kommentierten Ausschnitten früherer Jahre bestand, lockte am Abend 1,67 Millionen Zuschauer zum MDR Fernsehen. Damit hatte der MDR deutlich mehr Zuschauer als beispielsweise Sat.1 oder ProSieben zu diesem Zeitpunkt. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 5,1 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,9 Prozent Marktanteil erzielt.

Betrachtet man nur das MDR-Gebiet, dann beläuft sich der Marktanteil hier sogar auf 14,3 Prozent. Noch erfolgreicher im eigenen Sendegebiet war der MDR später am Abend aber wieder mit "Riverboat", das dort hervorragende 18,7 Prozent Marktanteil erzielte. Insgesamt hatten hier 860.000 Zuschauer eingeschaltet, was bundesweit einem Marktanteil von 4,0 Prozent entsprach. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden bundesweit 1,0 Prozent Marktanteil erzielt. Zum Vergleich: Der "Kölner Treff" erreichte im WDR Fernsehen 810.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 3,3 Prozent, im eigenen WDR-Gebiet belief sich der Marktanteil auf 9,7 Prozent. Im NDR Fernsehen zählte "3 nach 9" 1,02 Millionen Zuschauer und bundesweit 4,6 Prozent Marktanteil. Im eigenen Sendegebiet wurden 10,0 Prozent Marktanteil erreicht.