Die drei meistgesehenen Formate am Mittwoch in der werberelevanten Zielgruppe waren "Tagesschau", "GZSZ" und "RTL Aktuell". Erst auf Platz vier folgt mit "Die Bachelorette" ein erstes Primetime-Format. 1,15 Millionen Menschen sahen sich die Kuppelshow bei RTL an, der Marktanteil lag bei guten 13,0 Prozent. Das Format konnte sich damit wieder ein gutes Stück vom Allzeit-Tief entfernen, das man Anfang des Monats aufstellte. Damals wurden nur 10,9 Prozent gemessen. 


Auch bei der Reichweite ging es wieder nach oben: Sahen Anfang November nur 1,66 Millionen Menschen zu, waren es jetzt immerhin wieder 1,79 Millionen. Auch der restliche Abend verlief für RTL erfolgreich: "Stern TV" steigerte sich im Anschluss an die Kuppelshow auf 14,2 Prozent und das "Nachtjournal" erzielte sogar 17,8 Prozent. Am Ende kam RTL so auf einen Tagesmarktanteil in Höhe von 12,9 Prozent. 

Gute Quoten in der Primetime erzielte auch Sat.1. "Hochzeit auf den ersten Blick" verfehlte zwar, anders als noch in der letzten Woche, einen zweistelligen Marktanteil, mit 9,9 Prozent war es aber denkbar knapp. 790.000 junge Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 sahen zu, insgesamt lag die Reichweite bei 1,90 Millionen - das ist ein Bestwert in der laufenden Staffel. Im Vergleich zum Staffelstart hat das Format inzwischen schon rund 330.000 Zuschauer hinzugewonnen. 

Recht unspektakulär verlief der Abend für RTLzwei: Zwei neue Ausgaben der "Wollnys" erzielten nur 5,0 und 4,8 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Damit war die Dokusoap kein Flop, aber auch kein großer Erfolg für den Sender. Wegen der schwachen Daytime kam RTLzwei allerdings nur auf einen Tagesmarktanteil in Höhe von 4,6 Prozent, damit war man Schlusslicht der großen acht Sender.