6,47 Millionen Menschen ab drei Jahren haben sich am Samstag "Der Kommissar und das Meer" im ZDF angesehen. Kein anderes Format brachte es nach 20:15 Uhr auf mehr Zuschauer, nur die "Tagesschau" war angesichts von 8,10 Millionen Zuschauern noch etwas erfolgreicher. Der ZDF-Krimi erreichte starke 19,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, beim jungen Publikum war der Erfolg überschaubar, nur 6,3 Prozent wurden bei den 14- bis 49-Jährigen gemessen. 

"Der Kriminalist" konnte den starken Vorlauf nur bedingt nutzen. Eine Wiederholung der Krimi-Reihe brachte es im Anschluss zwar noch auf 3,61 Millionen Zuschauer, der Marktanteil ging aber auf 11,9 Prozent zurück. Und auch tagsüber hatte das ZDF immer mal wieder Probleme: So sorgte das Kinderprogramm zwischen 5:35 und 10:30 Uhr für durchweg einstellige Marktanteile. Am späten Nachmittag blieb "plan b" bei 9,6 Prozent hängen und auch eine "Bergdoktor"-Wiederholung am Vorabend lag mit 11,2 Prozent unter dem Senderschnitt. 

Mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 12,4 Prozent lag das ZDF zwar unter den Werten der vergangenen Monate, sehr enttäuscht muss man darüber aber nicht sein. Es ist schon erstaunlich, wie gut das ZDF auch an vermeintlich schwächeren Tagen noch performt. ZDFneo und ZDFinfo kamen zudem noch auf 2,0 und 1,5 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen lagen die beiden Spartensender mit jeweils 1,8 Prozent gleichauf. In der Primetime tat sich ZDFneo vergleichsweise schwer: "Tag des Donners" erreichte nur 370.000 Zuschauer und 1,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Strecke gemacht hat der Sender vor allem in der Daytime: Mit dem "Terra X"-Marathon zwischen 6:30 und 16:50 Uhr waren in der Spitze mehr als 5,0 Prozent Marktanteil drin.