Normalerweise liegt "Wer weiß denn sowas?" hinter den "SOKO"-Serien des ZDF, am Montag drehte die Quizshow den Spieß aber um. 4,21 Millionen Menschen verfolgten die neueste Ausgabe der Sendung mit Kai Pflaume, damit war "Wer weiß denn sowas?" die fünfmeistgesehene Sendung im gesamten deutschen Fernsehen am Montag. Der Marktanteil lag bei starken 19,5 Prozent. "SOKO Potsdam" kam zur gleichen Zeit auf 4,07 Millionen Zuschauer und ebenfalls sehr gute 18,0 Prozent. 

Hätten noch 80.000 Menschen mehr bei "Wer weiß denn sowas?" eingeschaltet, hätte die Quizshow ihr bisheriges Staffel-Hoch eingestellt. Richtig gut lief es für Pflaume aber auch beim jungen Publikum: Bei den 14- bis 49-Jährigen waren am Montag 9,8 Prozent Marktanteil drin. Damit lag man dann sehr deutlich vor der "SOKO" aus Potsdam, die es in dieser Altersklasse nur auf 5,7 Prozent brachte. 

"Morden im Norden" lag ab 18:50 Uhr übrigens noch bei 3,31 Millionen Gesamtzuschauern und guten 12,0 Prozent Marktanteil. In der Primetime sah es für Das Erste dann aber nicht mehr so gut aus. Schon das "ARD Extra" um 20:15 Uhr erreichte nur 3,55 Millionen Menschen, das entsprach 10,5 Prozent Marktanteil. Die Doku "Rentiere auf dünnem Eis" verfolgten im Anschluss 2,38 Millionen Zuschauer, "hart aber fair" steigerte sich danach auf nur etwas besser 2,55 Millionen. Mit 7,1 und 8,9 Prozent Marktanteil blieben beide Sendungen unter den Normalwerten des Ersten hängen. 

Den Tagessieg holte sich das ZDF mit - na klar - einem Krimi. 6,22 Millionen Menschen entschieden sich zur besten Sendezeit für "Der Schneegänger", das führte zu 18,9 Prozent Marktanteil. Und auch am späten Abend erzielte man gute Quoten. "Der Killer & sein Bodyguard" mit Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson kam auf 2,52 Millionen Zuschauer und 14,4 Prozent Marktanteil. Auch bei den jungen Zuschauern waren mit dem Film sehr gute 11,2 Prozent drin.