Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Wenn "The Masked Singer" läuft, dann kann ProSieben dienstags in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen niemand auch nur annähernd das Wasser reichen - das war auch in dieser Woche wieder so. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen ging zwar ganz leicht zurück, lag mit 26,1 Prozent aber trotzdem auf einem herausragenden Niveau. Auch die Gesamt-Reichweite sank leicht um im Schnitt 170.000 Zuschauer, mit 3,38 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 11,9 Prozent beim Gesamtpublikum kann ProSieben trotzdem vollauf zufrieden sein.

Auch der weitere Abend verlief ähnlich wie in der vergangenen Woche: "red" kam mit dem kurzen Interview des eben ausgeschiedenen Einhorns noch auf starke 18 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, die Gesamt-Reichweite sank aber schon deutlich auf 1,45 Millionen Zuschauer. Als danach dann Klaas Heufer-Umlauf mit "Late Night Berlin" übernahm, blieben im Schnitt noch 580.000 Zuschauer übrig. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen belief sich auf 12,1 Prozent.

Dank des starken Abendprogramms wurde ProSieben mit 14,6 Prozent Tagesmarktanteil auch klarer Tagesmarktführer vor RTL, das 11,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte. Dort holte der Film "Mechanic: Resurrection" um 20:15 Uhr 10,6 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe, insgesamt hatten 2,59 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Während man damit angesichts der starken Konkurrenz durch ProSieben noch ganz zufrieden sein konnte, verlief der Abend für Sat.1 einmal mehr sehr schlecht: Die Marktanteile pendelten dort nur zwischen 4,4 und 4,7 Prozent und lagen somit weit unterm Soll.

Unter den Privatsendern der zweiten Generation lief es für RTLzwei am Besten: "Hartz und Herzlich" kam auf einen Marktanteil von 6,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und platzierte sich damit vor "Hot oder Schrott", das bei Vox nicht über 5,2 Prozent hinaus kam, und dem Film "Wild Wild West", der Kabel Eins magere 4,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen bescherte. Sat.1, Vox und Kabel Eins landeten damit noch hinter Sky, wo die Übertragung des Champions-League-Spiels des FC Bayern für Marktanteile von 6,5 und 6,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sorgte.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV