Harald Krassnitzer hatte am Sonntagabend seinen 50. Einsatz als Chefinspektor Moritz Eisner - ein beachtliches Jubiläum, das zugleich mit tollen Quoten belohnt wurde. Denn obwohl die Fußball-Nationalmannschaft kickte, gab's an der Krimireihe im Ersten kein Vorbeikommen. Durchschnittlich 8,65 Millionen Zuschauer sahen den Fall "Die Amme". Das waren zwar über eine Million weniger als vor einer Woche, reichte aber trotzdem für einen sehr starken Marktanteil von 24,5 Prozent und den Tagessieg beim Gesamtpublikum.

Bei den 14- bis 49-Jährigen ging die Spitzenposition übrigens an die "Tagesschau", die als einzige Sendung die Marke von zwei Millionen Zuschauern übersprang. Der anschließende "Tatort" kam mit 1,86 Millionen jungen Zuschauern sowie 19,2 Prozent Marktanteil durchs Ziel und lag auch hier vor König Fußball. Der wiederum bescherte RTL deutlich bessere Quoten als sonst an Sonntagen üblich, sodass man es in Köln wohl verschmerzen kann, dass das Interesse am WM-Qualfikationsspiel gegen Rumänien etwas geringer ausfiel als noch vor einigen Tagen bei der Partie zwischen Deutschland und Island.

Zuschauer-Trend: Tatort

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Auf 5,90 Millionen Zuschauer brachte es die erste Halbzeit, eine Stunde später waren dann 6,80 Millionen dabei, sodass der Marktanteil zu diesem Zeitpunkt auf starke 22,3 Prozent anzog. In der Zielgruppe verzeichnete das Länderspiel mit den beiden Halbzeiten Werte von 17,3 und 20,5 Prozent. Schwach schnitt dagegen die Vorberichterstattung ab, die zunächst nur 3,08 Millionen Zuschauer erreichte und auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit gerade mal 9,6 Prozent Marktanteil einstellig blieb. Auch die Nachberichte blieben am späten Abend mit nur 10,8 Prozent erstaunlich blass.

Bemerkenswert ist derweil, dass es unter den großen Sendern trotz der starken Konkurrenz quasi keine Verlierer gab. So hielt "Rosamunde Pilcher" im ZDF mit 4,78 Millionen Zuschauern ebenso wacker mit wie die Spielfilme "Harry Potter" und "Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich", die in Sat.1 und ProSieben jeweils knapp mehr als zehn Prozent Marktanteil in der Zielgruppe schafften. Auch "Kitchen Impossible" war bei Vox mit 10,9 Prozent sowie insgesamt 1,52 Millionen Zuschauern erfolgreich - und das, obwohl hiervon nur eine Wiederholung lief.

Ebenfalls zufrieden kann man bei Kabel Eins sein, wo die zweite Folge der Doku-Reihe "Deutschlands größte Geheimnisse" auf 1,19 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 5,7 Prozent in der Zielgruppe kam, ehe sich "Abenteuer Leben" auf 6,4 Prozent steigerte. Einzig RTLzwei kam in der Primetime etwas unter die Räder, hielt sich mit der Komödie "Der Zoowärter" aber noch bei vergleichsweise ordentlichen 4,0 Prozent. "Love Island" holte danach einen Prozentpunkt mehr.