Bei Sat.1 blickt man auf einen erfolgreichen Ostermontag: Mit einem Tagesmarktanteil von 9,4 Prozent ergatterte Sat.1 sogar die Marktführerschaft in der Zielgruppe. Das hängt vor allem an einem starken Nachmittag und Vorabend: So zählte "Harry Potter und der Feuerkelch" ab 14:29 Uhr bereits 1,23 Millionen Zuschauer und einen starken Marktanteil von 14,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Danach kam die Wiederholung von "Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen" noch auf 11,1 Prozent. Der Rückenwind wiederum half dann auch den "Sat.1 Nachrichten", die von genau zwei Millionen Zuschauern gesehen wurde, darunter 900.000 zwischen 14 und 49 Jahren. In der Zielgruppe reichte das sogar für den vierten Platz in den Tagescharts. 

Um 20:15 Uhr schlug sich zudem ein weiterer Potter-Streifen gut: 1,73 Millionen Zuschauer sowie ein Marktanteil von 9,6 Prozent in der Zielgruppe sind für die Wiederholung ein gutes Ergebnis. Sat.1 lag damit auf Augenhöhe mit ProSieben, wo die Free-TV-Premiere von "Rocket Man" ordentliche 9,8 Prozent Marktanteil schaffte und sich hinter "Tatort", "Höhle der Löwen" und "Wer wird Millionär?" einreihte. 1,77 Millionen Zuschauer waren insgesamt dabei.

Der Film über Elton John war damit jedoch noch der größte Erfolg einer alles in allem ernüchternden Sonderprogrammierung. So versagte am Nachmittag bereits die Doku "ABBA - Songs für die Ewigkeit" mit nur 5,0 Prozent, ehe "The Story of the Songs" danach auf bis zu 3,6 Prozent absackte. Am Vorabend blieeb dann auch noch "Queen - Days of our Lives" blass: Zwar schalteten insgesamt 1,07 Millionen Zuschauer ein, doch mehr als ein Marktanteil von 4,8 Prozent war in der Zielgruppe damit nicht zu holen.

Unterm Strich stand ein Tagesmarktanteil von nur 7,2 Prozent, womit ProSieben auf dem fünften Rang landete. Unter den kleinen Sendern punkteten derweil ZDFneo und ZDFinfo am Ostermontag mit jeweils 2,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - gefolgt von DMAX, wo "Der Geiger" für 2,0 Prozent sorgte. Auch Comedy Central war am Feiertag mit durchschnittlich 1,6 Prozent Marktanteil außergewöhnlich gut unterwegs.