In 5 Sätzen verlor Alexander Zverev am Freitagnachmittag gegen Stefanos Tsitsipas und verpasste damit den Einzug ins Finale der French Open. Damit bleibt Eurosport wohl auch die ganz große Final-Quote verwehrt, beim Halbfinale konnte man sich aber nochmal über richtig starke Werte freuen. So verfolgten im Schnitt gut 390.000 Zuschauer die fast viereinhalbstündige Übertragung zwischen 14:30 Uhr und kurz vor 19 Uhr. Das reichte in diesem Zeitraum für einen Marktanteil von 3,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 4,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Das zweite Halbfinale zwischen Djokovic und Nadal, das dann um kurz nach 19 Uhr startete, zählte im Schnitt den Abend über 330.000 Zuschauer bei Eurosport 1. Gegen die Konkurrenz durch die Fußball-EM-Eröffnung erzielte der Sender damit Marktanteile von 1,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Bei ntv machten am Vorabend unterdessen Gregor Gysi und Harald Schmidt wieder ihren Halbjahres-Rückblick. Das Interesse daran war allerdings eher begrenzt: 90.000 Zuschauer wurden insgesamt im Schnitt mit der Sendung erreicht, mit Marktanteilen von 0,5 Prozent beim Gesamtpublikum und 0,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen wurde der Senderschnitt recht deutlich verpasst.