Wie schon im Juni, so sind die Monatsmarktanteile natürlich auch im Juli maßgeblich von den sportlichen Großereignissen geprägt - allen voran von der Endphase der Fußball-Europameisterschaft. Fünf EM-Abende fielen dabei noch in den Juli - und weil das Endspiel mit seinen über 20 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern im ZDF übertragen wurde, profitierten die Mainzer nochmal deutlich stärker als Das Erste. Zwar wurde der Juni-Wert nicht mehr ganz erreicht, mit 16,2 Prozent beim Gesamtpublikum lag das ZDF aber fast vier Prozentpunkte vor dem zweitplatzierten Ersten. Und das ZDF verteidigte obendrein auch noch die Marktführung bei den 14- bis 49-Jährigen als einziger Sender mit einem zweistelligen Wert von 10,3 Prozent.

Das Erste profitierte zwar auch von den beiden EM-Abenden zu Monatsbeginn und gegen Monatsende von den Olympia-Übertragungen, die zwar nur nachts sowie am Vor- und Nachmittag zu sehen waren, aber durch die schiere Länge auch einen erheblichen Effekt auf die Marktanteile hatten, fiel aber auf einen Monatsmarktanteil von 12,3 Prozent beim Gesamtpublikum und 9,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zurück. Abseits des Sports warfen sich die Öffentlich-Rechtlichen programmlich im Juli aber auch nicht allzu sehr ins Zeug.

Private erholen sich auf niedrigem Niveau

Anders die Privatsender, die in unterschiedlicher Intensität versuchten, trotz Sommer mit frischem Programm die erhebliche Quotendelle durch die EM wetttzumachen. Besonders RTL tat sich dabei hervor. Wie unsere Frische-Index-Auswertung ergab, war im Abendprogramm gut drei Viertel der Sendezeit mit Erstausstrahlungen belegt. Die liefen zwar meist solide, nur ein echter Hit war nicht darunter, wie auch ein Blick auf die Top 10 des Monats zeigt: Acht der zehn beim jungen Publikum meistgesehenen RTL-Sendungen im Juli waren Episoden der Vorabendsoap " GZSZ".

Und so konnte RTL den Tiefstwert aus dem Juni hinter sich lassen, sich aber im Vergleich zu den anderen Privaten nicht überproportional steigern. Um 0,8 Prozentpunkte ging's in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen auf nun 9,5 Prozent Marktanteil nach oben. Damit lag man nun immerhin wieder vor dem Ersten auf Platz 2. Alle anderen großen Privatsender legten auch zwischen 0,4 und 0,6 Prozentpunkten zu, an den Kräfteverhältnissen untereinander änderte sich dadurch also wenig.

Den geringsten Aufschlag gab's für ProSieben. Der Sender hatte mit dem Start der zweiten Staffel von "Wer stiehlt mir die Show" zwar wieder einen vollen Erfolg, der aber von den miserablen Quoten der "Alm" ein Stück weit aufgefressen wurde. Sat.1, das im Juni wieder hinter Vox gefallen war, schloss zumindest wieder zum Konkurrenten auf. Vor allem der Freitagabend erwies sich für den Sender als Pluspunkt: Zum Einen sorgte dort die Rückkehr von "ran" mit der Übertragung des Zweitliga-Auftakts für gute Quoten, zum anderen überzeugte die Premiere der neuen Show "99 - Eine:r schlägt sie alle". Als Erfolg erwiesen sich auch die Bully-Filme. Auch bei Vox waren es vornehmlich Filme, mit denen der Sender punkten konnte, zudem konnte sich auch "Hot oder Schrott" in der Sonntagsprimetime recht gut behaupten.

RTLzwei war unterdessen der einzige Sender, der den Rückgang von Mai zu Juni im Juli komplett wieder wettmachen konnte. Mit 4,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen behauptete sich der Sender erneut vor Kabel Eins. Beide Sender punkteten vor allem mit Eigenproduktionen: "Kampf der Reality-Stars" legte bei RTLzwei einen tollen Start in Staffel 2 hin, bei Kabel Eins war Peter Giesel mit "Achtung Abzocke" so erfolgreich wie noch nie unterwegs. Bemerkenswert auch: Kabel Eins liegt in Sachen Gesamt-Marktanteil nur noch 0,2 Prozentpunkte hinter ProSieben.

Die Monatsmarktanteile im Überblick

  MA ab 3 +/-
Vormonat
+/-
Jul 20
MA 14-49 +/-
Vormonat
+/-
Jul 20
Das Erste 12,3 -2,3 +1,9 9,2 -3,7 +2,9
ZDF 16,2 -0,7 +3,0 10,1 -2,8 +4,4
RTL 6,8 +0,2 -0,9 9,5 +0,8 -1,3
Sat.1 4,9 +0,1 -1,0 6,3 +0,6 -1,3
ProSieben 3,3 ±0 -0,4 7,7 +0,4 -0,7
Vox 4,2 ±0 -0,3 6,3 +0,5 -0,4
RTLzwei 2,4 +0,1 -0,2 4,5 +0,5 -0,4
Kabel Eins 3,1 +0,2 -0,7 4,2 +0,6 -1,3

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: AGF / DWDL-Recherche

Die meistgesehenen Sendungen des Monats

  Gesamtpublikum Zielgruppe 14-49
Das Erste Fußball-EM: Italien - Spanien Fußball-EM: Italien - Spanien
ZDF Fußball-EM Finale: Italien - England Fußball-EM Finale: Italien - England
RTL Wer wird Millionär? Gute Zeiten, Schlechte Zeiten
Sat.1 ran Sat.1 Fußball - Eröffnungsspiel 2. Liga ran Sat.1 Fußball - Eröffnungsspiel 2. Liga
ProSieben King Arthur: Legend of the Sword Wer stiehlt mir die Show?
Vox Iron Man 3 Iron Man 3
RTLzwei Kampf der Realitystars Kampf der Realitystars
Kabel Eins Over the Top Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur

Quelle: DWDL-Recherche / nur vorläufig gewichtete Quoten