Das Erste und das ZDF waren am Samstag nicht nur insgesamt die erfolgreichsten Sender, der Thriller "Die Heimsuchung" und das ZDF-"Deutschland-Quiz" lagen auch beim jungen Publikum vor der versammelten Privatkonkurrenz. Am besten gegen die Öffentlich-Rechtlichen lief es für Sat.1, das mit "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" einen Film-Klassiker ins Rennen schickte. 1,08 Millionen Menschen schalteten ein, 550.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. In der Zielgruppe wurden 9,9 Prozent Marktanteil gemessen. 

Bei ProSieben erreichte der Film "Nur ein kleiner Gefallen" unterdessen 9,1 Prozent Marktanteil, 940.000 Menschen sahen zu. Später konnten sich dann beide Sender noch steigern. Bei ProSieben waren für den Streifen "Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile" ab 22:45 Uhr noch 11,6 Prozent drin und in Sat.1 verzeichnete "Last Samurai" 10,1 Prozent Marktanteil. 

Bei Vox setzte man zur besten Sendezeit auf "Das Bourne Vermächtnis" und erreichte damit sogar 1,18 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Allerdings sahen weniger Menschen aus der Zielgruppe zu, weshalb der Marktanteil hier bei nur 6,4 Prozent lag. "Transporter 3" kam danach noch auf 7,0 Prozent. 

Die Muskeln in der Primetime hat unterdessen Super RTL spielen lassen - und das ebenfalls mit einem Film. "Werner - Eiskalt" kam dort ab 20:15 Uhr auf durchschnittlich 550.000 Zuschauerinnen und Zuschauer, in der Zielgruppe kam man damit auf 5,2 Prozent und lag so unter anderem vor RTLzwei und Kabel Eins, die sich auch an diesem Samstag mal wieder sehr schwer taten. Am Ende war Super RTL mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von 3,2 Prozent sehr stark unterwegs und lag nur knapp hinter Kabel Eins (3,4 Prozent).