Mit über sieben Millionen Zuschauern für das WM-Qualifikationsspiel dominierte RTL den Montagabend aus Quotensicht bei Jung und Alt deutlich - doch das bedeutete nicht, dass die Konkurrenz chancenlos war. Die Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" zeigte sich von der Fußball-Konkurrenz beispielsweise völlig unbeeindruckt und gewann im Vergleich zur Vorwoche sogar noch über eine viertel Million Zuschauerinnen und Zuschauer hinzu, 2,47 Millionen hatten nun insgesamt im Schnitt eingeschaltet.

Nicht nur aus Reichweiten-Sicht bedeutete das einen neuen Staffel-Rekord, auch der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zog weiter auf nun 18,1 Prozent an. Betrachtet man nur die vorläufig gewichteten Werte ohne zeitversetzte Nutzung - die bei der gestrigen Quote ja auch nicht inkludiert ist - dann muss man schon bis zum 1. Oktober 2019 zurückgehen, um einen höheren Marktanteil für "Die Höhle der Löwen" zu finden. "Goodbye Deutschland" konnte dieses Quotenniveau zwar im Anschluss nicht ansatzweise halten, lief mit 9,4 Prozent in der klassischen Zielgruppe aber trotzdem ganz gut.

Zumindest durchatmen kann man beim Blick auf die Quoten vom Montagabend auch bei ProSieben. Nachdem "Zervakis & Opdenhövel. Live." dort in der vergangenen Woche mit nur noch 3,5 Prozent Marktanteil seinen bisherigen Tiefstwert markiert hatte, ging es nun trotz Fußball-Konkurrenz auf 4,9 Prozent nach oben - das ist fraglos immer noch deutlich zu wenig, war aber der bislang beste Wert für das Format. Die Gesamt-Reichweite kletterte erstmals über die 500.000er-Marke: Im Schnitt hatten 550.000 Zuschauerinnen und Zuschauer eingeschaltet, was 1,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. "10 Fakten" ging dann im Anschluss allerdings mit nur 210.000 Zuschauenden insgesamt und einem Zielgruppen-Marktanteil von 1,7 Prozent völlig unter.

Marktanteils-Trend: Zervakis & Opdenhövel. Live.

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Sat.1 blieb mit "111 tollkühne Talente" unterdessen wieder bei sehr schwachen 4,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hängen und sortierte sich damit noch hinter Kabel Eins und RTLzwei ein.  Bei RTLzwei erreichten "Die Wollnys" unspektakuläre 4,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, ebenso wie "Bella Italia" im Anschluss. Kabel Eins erzielte mit dem Film "G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra" solide 4,9 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe und steigerte sich mit "Resident Evil" im Anschluss noch auf 5,8 Prozent.