Das "Sommerhaus der Stars", mit dem RTL in dieser Staffel gleich drei Abende pro Woche füllt, blieb zwar auch am Mittwoch deutlich hinter den Quoten früherer Staffeln zurück, verzeichnete aber einen wachsenden Zuspruch: 2,01 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen sich die fünfte Folge der Staffel an, womit die Reichweite erstmals in diesem Jahr die 2-Millionen-Marke übersprang. Im Vergleich zur Vorwoche gewann das Format 170.000 Zuschauende hinzu. Auch der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zog mit 14,1 Prozent auf einen neuen Staffel-Bestwert an (im Vergleich hier jeweils nur die vorläufig gewichteten Werte).

Freuen kann man sich bei RTL zudem auch wieder über gute Quoten für "RTL direkt": Der Bestwert vom Dienstag, als der Marktanteil bis auf 14,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen stieg, wurde zwar nicht mehr erreicht - mit 12,1 Prozent sah es aber trotzdem ziemlich gut aus. Der Erfolg ist dabei eigentlich sogar höher zu bewerten als am Vortag, denn während dienstags "RTL direkt" inmitten einer XL-"Sommerhaus"-Folge gezeigt wird, läuft sie mittwochs zwischen "Sommerhaus" und "Stern TV" - "Sommerhaus"-Zuschauer bleiben also hier nicht zwangsläufig dran. Insgesamt sahen diesmal 1,56 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer zu. "Stern TV" erreichte im Anschluss noch isgesamt 1,11 Millionen Menschen und einen Zielgruppen-Marktanteil von 11,3 Prozent.

Marktanteils-Trend: RTL Direkt

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

RTL kann mit seinem Dienstagabend also zufrieden sein, verpasste aber trotzdem die Marktführung bei den 14- bis 49-Jährigen, die sich mal wieder der ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY... ungelöst" sicherte. Dort lag der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sogar bei 14,4 Prozent, insgesamt hatten 5,01 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer eingeschaltet - sehr gute Werte, die im Sommer allerdings sogar noch höher lagen.

Das Erste konnte da nicht ganz mithalten, darf mit dem Erfolg des Bjarne-Mädel-Films "Geliefert" aber trotzdem sehr zufrieden sein: 4,01 Millionen Zuschauer sahen sich das Drama über den alleinerziehenden Paketboten an, das reichte für 14,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen sah es gut aus, hier wurden erfreuliche 9,0 Prozent Marktanteil erreicht.