"Das Sommerhaus der Stars" ist am Donnerstag wieder unter die Marke von zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern gefallen, hat sich aber besser geschlagen als vor einer Woche. Durchschnittlich 1,89 Millionen Menschen verfolgten die einstündige Ausgabe, in der Zielgruppe lag der Marktanteil bei guten 13,0 Prozent, nachdem am vorigen Donnerstag gegen den Staffel-Auftakt von "The Voice of Germany" noch eineinhalb Prozentpunkte weniger erzielt wurden. 

Die Castingshow ließ im Gegenzug zwar Federn, bescherte ProSieben allerdings trotzdem den Primetime-Sieg beim jungen Publikum. Mit 910.000 Zuschauerinnen und Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren erreichte "The Voice" diesmal einen Marktanteil von 14,6 Prozent. Insgesamt konnten sich 2,07 Millionen für die Show begeistern, ehe "red" am späten Abend noch 880.000 Zuschauende vor dem Fernseher hielt und 11,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erreichte.

Für RTL ging es dagegen ab 21:15 Uhr kräftig nach unten - die Idee, den "Sommerhaus"-Abend mit einem Talk zu verlängern, zündete erneut nur mäßig. Mit 1,48 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 9,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe lief es für die Live-Sendung mit Frauke Ludowig aber zumindest besser als vor einer Woche. Das spätere "Exclusiv Spezial" kam dagegen nicht über 8,0 Prozent hinaus, nachdem "RTL Direkt" im "Sommerhaus"-Sandwich auf 7,3 Prozent fiel.

Sorgen bereiten dem Kölner Sender unterdessen zudem weiterhin die neuen "RTL Topnews", die mit 400.000 Zuschauerinnen und Zuschauern und einem Marktanteil von 6,7 Prozent in der Zielgruppe weiter kein Quoten-Erfolg sind. Für Sat.1 verlief der Abend dagegen durchweg gut: Dort erreichte "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" zunächst überzeugende 12,0 Prozent Marktanteil, ehe das Special "Exklusive Einblicke: Die Magie von Harry Potter" danach noch bis weit nach Mitternacht für 11,1 Prozent sorgte.