Nachdem RTLzwei gerade erst innerhalb kürzester Zeit mit "Echt Fame" und "Waidendorf" zwei Soap-Neustarts verbrannt hat und zeitweise nicht mal einen Prozent Marktanteil damit erreichte, setzt der Privatsender seit dieser Woche auf dem Sendeplatz um 17:05 Uhr auf die Liebe - und zwar in Form der neuen Kuppelshow "Let's Love". Zum Auftakt blieb die "Hütte voller Liebe" mit Jana Ina Zarrella zwar noch unter dem Senderschnitt, doch immerhin lief's ein wenig besser als für die jüngsten seriellen Gehversuche.

Mit 80.000 Zuschauerinnen und Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren erreichte der Neustart am Montag einen Marktanteil von 3,1 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt wollten 190.000 Menschen die erste Folge sehen. Klar ist damit auch: Es besteht noch reichlich Luft nach oben. Zum Vergleich: "Hartz und herzlich" hatte es am Nachmittag noch auf 7,3 Prozent gebracht und auch die "RTLzwei News" waren unmittelbar zuvor mit 7,4 Prozent deutlich gefragter als "Let's Love".

Im Fernduell mit "First Dates" zog RTLzwei damit zugleich klar den Kürzeren, auch wenn das Vox-Format nicht gerade seinen besten Tag erwischte. Mehr als ein Marktanteil von 5,7 Prozent war um 18 Uhr nicht drin, insgesamt konnten sich allerdings 760.000 Menschen für die Kuppelshow begeistern. "Das perfekte Dinner" steigerte sich im Anschluss auf 1,12 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, blieb in der Zielgruppe aber bei ebenfalls unspektakulären 5,5 Prozent hängen.

Auch die beiden RTLzwei-Dauerbrenner "Köln 50667" und "Berlin - Tag & Nacht" erwischten am Vorabend nach "Let's Love" einen eher mäßigen Start in die Woche. Hier lagen die Marktanteile in der Zielgruppe bei 4,4 und 4,6 Prozent. Auf ähnlich überschaubarer Flughöhe waren bei RTLzwei in der Primetime zudem "Die Wollnys" unterwegs: Die beiden Folgen erreichten jeweils 730.000 Menschen und erzielten bei den 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 4,5 und 4,7 Prozent, was aber immerhin reichte, um ProSieben hinter sich zu lassen.