Gemessen an der Tatsache, wie viel Werbung "Bild" für seinen linearen TV-Sender sowohl in der gedruckten Zeitung als auch online macht, ist die Ausbeute bislang ziemlich überschaubar. Im Oktober ging der Monatsmarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sogar wieder von 0,2 auf 0,1 Prozent, auch bei Gesamtpublikum waren nicht mehr als 0,1 Prozent Marktanteil drin. Die "Bild Live"-Strecke am Vormittag erreicht dabei häufig durchaus ordentliche Marktanteile, nur darüber hinaus kann der Sender gar nicht punkten.

Mit einer generell schwächeren Nachrichten-Lage kann dieser Rückgang dabei nicht begründet werden, denn zwei Konkurrenten in diesem Bereich legten sogar zu: Für ntv ging's bei den 14- bis 49-Jährigen auf 1,1 Prozent Marktanteil nach oben, Tagesschau steigerte sich auf seinen bisherigen Bestwert von 0,5 Prozent. Welt blieb in der Altersgruppe 14-49 Marktführer mit 1,2 Prozent Marktanteil. Beim Gesamtpublikum liegt ntv hingegen weiter knapp vor Welt.

Gleich doppelten Grund zur Freude hat das ZDF mit Blick auf seine Beiboote: ZDFinfo steigerte sich mit 1,9 Prozent auf seinen höchsten Gesamtmarktanteil seit dem Sendestart, bei den 14- bis 49-Jährigen bestätigte der Sender zudem seine starke Form mit einem Monatswert von 2,2 Prozent. ZDFinfo lag damit beim Gesamtpublikum 0,3 Prozentpunkte über dem Oktober-Wert des vergangenen Jahres, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar 0,4 Prozentpunkte. ZDFneo erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen ebenfalls einen Monatsmarktanteil von 2,2 Prozent - womit der bisherige Rekord aus dem Dezember 2019 erneut erreicht wurde. Im Vergleich zum September ging's deutlich um 0,3 Prozentpunkte nach oben. Beim Gesamtpublikum war ZDFneo mit 2,9 Prozent einmal mehr der mit Abstand größte unter den kleineren Sendern.

Die größten Sprünge im Vergleich zum Oktober des vergangenen Jahres haben aber zwei andere Sender gemacht: Nitro lag mit 2,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen einen halben Prozentpunkt über dem Vergleichswert des Vorjahresmonats, Comedy Central (inklusive des Timeshift-Ablegers Comedy Central +1) sogar satte 0,7 Prozentpunkte bei nun 1,6 Prozent. Comedy Central übertraf den im September gerade erst aufgestellten Bestwert damit direkt nochmal. Das liegt auch daran, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer den Sender immer länger laufen lassen, wenn sie ihn erst einmal eingeschaltet haben. Die Verweildauer stieg auf den außergewöhnlich hohen Wert von über 50 Minuten. Für ViacomCBS ist der Erfolg von Comedy Central aber auch deshalb so wichtig, weil MTV weiterhin nah an der Bedeutungslosigkeit rangiert und Nickelodeon im Kinderbereich weiter an Boden verlor (mehr dazu im eigenen Kindersender-Abschnitt).

    Marktanteil
14-49
+/-
Vormonat
+/-
Oct 20
Marktanteil
gesamt
Nitro 2,3 +0,1 +0,5 1,9
ZDFneo 2,2 +0,3 +0,4 2,9
ZDFinfo 2,2 +0,1 +0,4 1,9
Super RTL 1,8 ±0 -0,1 1,2
DMAX 1,8 +0,2 ±0 1,0
ProSieben Maxx 1,8 +0,1 +0,1 0,8
Comedy Central 1,6 +0,1 +0,7 0,5
Sat.1 Gold 1,5 -0,1 ±0 2,0
RTLup 1,3 -0,1 ±0 1,9
sixx 1,3 -0,1 +0,2 0,8
Welt 1,2 ±0 -0,2 0,9
kabel eins Doku 1,2 +0,1 +0,3 0,8
Tele 5 1,1 +0,1 +0,2 1,0
n-tv 1,1 +0,1 -0,2 1,0
Disney Channel 1,1 +0,1 +0,1 0,7
TLC 1,0 ±0 +0,2 0,7
3sat 0,9 -0,1 +0,2 1,4
KiKa 0,9 +0,1 -0,1 0,7
Arte 0,8 ±0 ±0 1,2
Phoenix 0,8 ±0 -0,1 1,0
Sport1 0,6 +0,1 +0,1 0,6
Deluxe Music 0,6 -0,1 -0,1 0,2
One 0,5 -0,1 -0,1 1,1
tagesschau24 0,5 +0,1 +0,1 0,4
Vox Up 0,4 ±0 ±0 0,4
Servus TV 0,4 +0,1 ±0 0,4
N24 Doku 0,4 ±0 ±0 0,3
Toggo Plus 0,3 ±0 -0,1 0,2
Nickelodeon 0,3 -0,1 ±0 0,2
HGTV 0,3 +0,1 +0,1 0,2
Eurosport1 0,2 -0,2 -0,1 0,3
ARD alpha 0,2 ±0 0,2
MTV 0,2 ±0 ±0 0,1
Sky Sport News HD 0,1 ±0 -0,1 0,1
Bild 0,1 -0,1 0,1

Bei ProSiebenSat.1 kann man sich über einen starken Oktober für ProSieben Maxx freuen, wo es nun ja wieder mehr Rückenwind durch die Football-Übertragungen gibt. Mit einem Marktanteil von 1,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnete der Sender den besten Monatswert seit zwei Jahren. DMAX ließ sich trotzdem nicht abhängen, der Männersender von Discovery legte nämlich sogar 0,2 Prozentpunkte auf ebenfalls 1,8 Prozent zu und machte den sommerliche Delle nun wieder wett. Der Frauensender TLC verteidigte den vierten Monat in Folge immerhin die 1 vor dem Komma, HGTV legte auf niedrigem Niveau leicht auf 0,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu.

Bei den Sport-Sendern konnte Sport1 sich sowohl bei den 14- bis 49-Jährigen als auch beim Gesamtpublikum jeweils leicht steigern und lag nun hier wie da bei 0,6 Prozent Marktanteil. Verglichen mit den Marktanteilen im Oktober 2020 lief es insbesondere bei den jungen Männern deutlich besser, bei den 14- bis 59-Jährigen Männern ging's von 0,7 auf 1,0 Prozent nach oben. Besonders gut liefen die Live-Übertragungen aus der 2. Fußball-Bundesliga und dem DFB-Pokal, aber auch die Darts-EM lag über den Vorjarheswerten. Für Eurosport hingegen lief's richtig schlecht mit nur 0,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 0,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Stärkster Kika-Monat seit August 2018

Unter den Kindersendern gibt es einen großen Gewinner: Den Kika. Der öffentlich-rechtliche Sender steigerte sich im Vergleich zum Vormonat bei den 3- bis 13-Jährigen in der Zeit zwischen 6 Uhr und 20:15 Uhr um 1,5 Prozentpunkte auf 18,9 Prozent Marktanteil - das war der beste Monatswert seit über drei Jahren. Super RTL blieb trotzdem Marktführer, wenn man auch den Timeshift-Sender Toggo Plus mit einberechnet - getrennte Zahlen liegen uns für den Kindermarkt hier leider nicht vor. Für die beiden Sender gemeinsam ging's allerdings recht deutlich um 1,8 Prozentpunkte runter.

Während sich der Disney Channel stabil bei 12,9 Prozent hielt, geht die Talfahrt für Nickelodeon aus dem Hause ViacomCBS immer weiter. Im Oktober betrug der Monatsmarktanteil nun nur noch 4,7 Prozent, nochmal 0,3 Prozentpunkte weniger als im September und über ein Prozentpunkt weniger als noch ein Jahr zuvor. Betrachtet man übrigens mal den gesamten Tag und nicht nur die Kinder, dann liegt Nick mit 0,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 0,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen inzwischen auf dem gleichen Niveau wie Toggo Plus für sich allein genommen.

  MA 3-13
(6:00-20:15)
+/-
Vormonat
+/-
Okt 20
Super RTL inkl. Toggo Plus 20,1 -1,8 ±0
Kika 18,9 +1,5 +0,9
Disney Channel 12,9 ±0 +1,4
Nickelodeon 4,7 -0,3 -1,1

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.09.2021-30.09.2021

MDR mit Jahresbestwert, WDR schwächelt

Mit einem Marktanteil von 10,8 Prozent im eigenen Sendegebiet war der Oktober der erfolgreichste Monat für den MDR seit genau einem Jahr. Natürlich blieb der MDR damit auch weiterhin das mit Abstand erfolgreichste Dritte im eigenen Sendegebiet, der NDR folgt mit einem Abstand von fast drei Prozentpunkten vor dem BR. Eher ernüchternd verlief der Oktober für den WDR, dessen Marktanteil um 0,4 Prozentpunkte auf 6,9 Prozent zurückging. Damit liegt der WDR nun nur noch hauchdünn vor RBB und SWR, dich sich beide um 0,3 Prozentpunkte steigern konnten. Damit rutschte der Hessische Rundfunk ans Ende der Tabelle.

  MA Sendegebiet
ab 3
+/-
Vormonat
MA bundesweit
ab 3 
MA bundesweit
14-49 
MDR 10,8 +0,1 2,2 1,1
NDR 7,9 ±0 2,6 1,0
BR 7,5 ±0 1,9 0,6
WDR 6,9 -0,4 2,4 1,1
RBB 6,8 +0,3 1,4 0,7
SWR 6,8 +0,3 2,0 0,7
HR 6,5 -0,1 1,1 0,5

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.09.2021-30.09.2021

Fußball bleibt das größte Pfund von Sky

Auch im Oktober stand für die von Sky vermarkteten Sender zusammengenommen die 5 vor dem Komma, mit 5,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ging's sogar wieder um 0,2 Prozentpunkte nach oben. Die größten Quotenbringer kamen dabei natürlich wieder aus dem Sport-Bereich: Die Bundesliga-Konferenz am 9. Spieltag zählte fast 1,3 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen stieg zu diesem Zeitpunkt auf stolze 18,8 Prozent. Mehr als eine Million Menschen erreichten aber auch die Übertragungen vom DFB-Pokal am 27. Oktober. Meistgesehener Film des Monats war "Mortal Kombat" mit rund 250.000 Zuschauerinnen und Zuschauern vor "The Suicide Squad", den rund 0,23 Millionen Leute ansahen. Im Bereich Entertainment liefen die meistgesehenen Sendungen mit je 0,11 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern bei Nat Geo Wild ("Wildes Skandinavien"), Romance TV ("Frühling - Gute Väter, Schlechte Väter") und Warner TV Film ("Der Knochenjäger").