Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Das Comeback von "TV total" erweist sich für ProSieben nach wie vor als voller Erfolg, doch in dieser Woche ist die Comedyshow mit Sebastian Pufpaff auf neue Tiefstwerte gefallen - auch wenn das Eindringen des Moderators bis in die Katakomben des BVB-Stadions mit einem Mannschaftsbus schon in den vergangenen Tagen für Schlagzeilen gesorgt hatte. Durchschnittlich 1,50 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer zählte "TV total" in dieser Woche und damit eine Viertelmillion weniger als beim bisherigen Tief. In der Zielgruppe sorgten 1,08 Millionen 14- bis 49-Jährige für 14,7 Prozent Marktanteil, nachdem vor einer Woche noch 18 Prozent drin waren.

Der Rückgang dürfte sich vor allem mit der Stärke von RTL erklären lassen, das am Mittwochabend kurzerhand ein Special über den vor wenigen Tagen verstorbenen Comedian Mirco Nontschew ins Programm nahm. Tatsächlich gelang es dem Sender, mit "TV total" gleichzuziehen - auch wenn der direkte Vergleich schwierig ist, weil "Danke Mirco" doppelt so lange dauerte wie die ProSieben-Show. Im Schnitt brachte es das Special auf 1,05 Millionen junge Zuschauer und einen Marktanteil von 14,8 Prozent in der Zielgruppe, insgesamt schalteten 2,24 Millionen Menschen ein.

Und während RTL auch im weiteren Verlauf des Abends mit "RTL Direkt", "Stern TV" und dem "Nachtjournal" bei den 14- bis 49-Jährigen zweistellig blieb, gingen die ProSieben-Quoten ab 21:21 Uhr wieder kräftig zurück. Nur noch 520.000 Zuschauerinnen und Zuschauer blieben für "Zervakis & Opdenhövel. Live" dabei, der Marktanteil ging auf magere 6,3 Prozent zurück. Noch schlechter sah es anschließend für "Uncovered" aus, das zwei Stunden später gerade mal noch 200.000 Personen bei ProSieben hielt. Zu diesem Zeitpunkt lag der Marktanteil bei nur noch 5,5 Prozent.

Sat.1 kam mit "Hochzeit auf den ersten Blick" derweil ab 20:15 Uhr auf solide 8,9 Prozent Marktanteil, reihte sich damit aber nicht nur hinter "TV total" und "Danke Mirco" ein, sondern auch hinter "Aktenzeichen XY", das im ZDF einmal mehr bei Jung und Alt stark unterwegs war. US-Filme waren dagegen am Mittwochabend kaum gefragt: So erreichte Kabel Eins mit "Der Tag, an dem die Erde stillstand" nur einen Marktanteil von 4,0 Prozent in der Zielgruppe, RTLzwei blieb mit "Dumm und dümmer" sogar bei nur 2,9 Prozent sowie insgesamt 390.000 Zuschauenden hängen.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV