Über Jahre hinweg sorgten die Reimanns mit ihren Auswanderer-Geschichten bei RTLzwei für schöne Erfolge, doch seit dem neuen Jahr ist Kabel Eins ihre neue TV-Heimat. Doch auch dort lief es zum Auftakt gut: Durchschnittlich 1,11 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen am Sonntagabend die erste Folge von "Willkommen bei den Reimanns", darunter 430.000 zwischen 14 und 49 Jahren. In der Zielgruppe lag der Marktanteil bei überzeugenden 5,5 Prozent und damit über dem Senderschnitt.

Übrigens verbuchte RTLzwei auch ganz ohne die Reimanns ebenfalls 5,5 Prozent - dank des Spielfilms "96 Hours", den insgesamt sogar 1,22 Millionen sehen wollten.  Bei Kabel Eins klappte indes nicht zuletzt das Zusammenspiel mit "Abenteuer Leben am Sonntag", wo noch weiterer Stoff von Konny Island geliefert wurde, prächtig: Der Marktanteil zog in der Zielgruppe kräftig an und lag schließlich bei 8,3 Prozent. Insgesamt erreichte das Magazin ab 22 Uhr noch 840.000 Zuschauerinnen und Zuschauer.

In der Primetime war Kabel Eins damit deutlich stärker als tagsüber, wo für "Mein Lokal, Dein Lokal" zeitweise gerade mal noch 2,2 Prozent Marktanteil verbuchte. Auch die Wiederholung von "Rosins Heldenküche" tat sich zur Mittagszeit mit 3,2 Prozent schwer. Am Ende reichte es dank des abendlichen Erfolgs aber immerhin noch für einen Tagesmarktanteil von 4,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, womit Kabel Eins schließlich auch knapp vor ProSieben Maxx landete, das dank der NFL beachtliche 4,1 Prozent einfuhr.

Mit Blick aufs Gesamtpublikum war jedoch ZDFneo der größte der kleinen Sender. Hier fachte unter anderem die "Schwarzwaldklinik" die Quoten tagsüber mächtig an: Um 19:32 Uhr sahen durchschnittlich 1,05 Millionen Menschen den Serien-Klassiker. Bis in den Nachmittag hatte schon "Ich heirate eine Familie" für schöne Erfolge gesorgt: Hier lag der Marktanteil beim jungen Publikum zeitweise bei hervorragenden 5,0 Prozent.