Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Auch Staffel acht der Vox-Primetime-Sendung "Kitchen Impossible" legte einen starken Start hin. Das Format mit Tim Mälzer lief am Sonntagabend primetimefüllend und sicherte sich bei den 14- bis 49-Jährigen wunderbare 12,5 Prozent Marktanteil und somit den dritten Rang im Abendprogramm. Die Produktion aus dem Hause Endemol Shine Germany kam diesmal auf 1,49 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ab drei Jahren sowie 0,84 Millionen im Alter von 14 bis 49 Jahren. Somit war nur die Wiedersehenssendung von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" bei RTL sowie der "Tatort" im Ersten noch gefragter.

RTL landete ab 20:15 Uhr mit der in Südafrika produzierten Show bei guten 14,2 Prozent – wie es für die aktuelle Staffel aber üblich ist, bleibt man ein Stück weit hinter den Werten zurück, die in den Jahren zuvor gemessen wurden. Insgesamt kam das zweistündige RTL-Format auf 2,91 Millionen Zusehende.

Für ein ordentliches Ergebnis sorgte zudem eine weitere Sonntags-Ausgabe von "stern TV", moderiert von Frauke Ludowig und Nikolaus Blome. Die knapp zwei Stunden lange Sendung, die um 22:15 Uhr anlief, erreichte durchaus sehr passable 11,8 Prozent Marktanteil. Im Schnitt schauten noch 1,28 Millionen Menschen ab drei Jahren zu. Nicht ganz auf diese Quoten kam ein anderer RTL-Neustart am Sonntag. Den Vorabend übernimmt nun vier Wochen lang Martin Rütter mit "Die Unvermittelbaren". In dem Format wollen er und seine Coaches Hunde trainieren, die in Tierheimen als kaum vermittelbar gelten.



10,7 Prozent sicherte sich der Neustart, der um 18:45 Uhr für einige Minuten von den RTL-Hauptnachrichten (15,9%) unterbrochen wurde. 2,14 Millionen Menschen schauten im Schnitt zu. Deutlich schwächer lief das Nachmittagsprogramm von RTL. "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" und "In 80 Tagen um die Welt" kamen nicht über sehr dürftige 6,6 und 7,1 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen hinaus.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV