Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Am Donnerstagabend ging bei Kabel Eins nach sechs Wochen "Rosins Heldenküche" zu Ende - und die Bilanz fällt aus Quotensicht ziemlich ernüchternd aus. Schon zu Beginn waren die Marktanteile mit weniger als 5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen eher mau, als in den vergangenen beiden Wochen dann auch noch das Dschungelcamp als Zusatz-Konkurrenz hinzu kam, brachen die Marktanteile weiter ein, zuletzt vorläufig gewichtet auf weniger als 3 Prozent.

Zum Abschied sah es nun wieder ein klein wenig besser aus, doch mit 3,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen dürfte man bei Kabel Eins kaum zufrieden sein, auch wenn insgsamt immerhin wieder 160.000 Zuschauerinnen und Zuschauer mehr einschalteten als zuletzt. Die Gesamt-Reichweite lag mit 0,55 Millionen zum Ende der Staffel damit immerhin nochmal fast so hoch wie auch zum Auftakt. Das "K1 Magazin" konnte sich im Anschluss leicht auf 4,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen steigern.

Blass bleibt donnerstags derzeit auch RTLzwei, wo "Reeperbahn privat" nicht ganz an die Quoten früherer Staffeln anknüpfen kann. Auch hier lief es ohne Dschungel-Konkurrenz zwar wieder etwas besser als zuletzt, 4,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sind aber allenfalls ein mittelmäßiges Ergebnis. Die Gesamt-Reichweite blieb im Vergleich zur Vorwoche mit 0,56 Millionen nahezu unverändert. "Kiez knallhart" steigerte den Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen im Anschluss leicht auf 4,9 Prozent.

Ein unauffälliger Abend war es unterdessen auch für Vox, wo der Film "Inferno" 6,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte, der Bond-Film "Liebesgrüße aus Moskau" holte danach 7,3 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Hier macht weiterhin vor allem der Blick in den Vorabend Freude, wo sich das "Perfekte Dinner" auch am Donnerstag mit 8,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen wieder gut geschlagen hat. Bei RTLzwei hängen die Soaps hingegen im Tief, "Köln 50667" und "Berlin - Tag & Nacht" kamen nicht über 3,9 bzw. 3,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus und platzierten sich damit noch hinter "Achtung Kontrolle", das bei Kabel Eins 4,3 Prozent erzielte. Zuvor hatte "Mein Lokal, Dein Lokal" mit 6,3 Prozent Marktanteil überzeugen können.

Mehr zum Thema

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV