Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Schon zum fünften Mal in Folge hat "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend weniger als zwei Millionen Menschen unterhalten. Mit durchschnittlich 1,73 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern wiederholte die RTL-Castingshow in dieser Woche ihren vor einem Monat aufgestellten Tiefstwert, in der Zielgruppe wurde mit nur noch 9,3 Prozent Marktanteil ein neuer Negativ-Rekord aufgestellt.

 

Besonders bitter für RTL: Bei den 14- bis 49-Jährigen lag "DSDS" am Samstag im Show-Dreikampf auf dem letzten Platz. 620.000 Zuschauerinnen und Zuschauer dieser Altersklasse waren hier lediglich dabei, bei ProSieben fand "Schlag den Star" dagegen 700.000 Fans - was angesichts der deutlich längeren Laufzeit zu einem deutlich höheren Marktanteil von 12,3 Prozent führte. Die ProSieben-Show lag damit allerdings etwas unter den Werten der vergangenen Monate, übrigens auch was die Gesamt-Reichweite von 1,37 Millioonen Zuschauenden angeht.

Marktanteils-Trend: Deutschland sucht den Superstar

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Für RTL gibt es an diesem Wochenende allerdings nicht nur von "DSDS" schlechte Zahlen, sondern auch für "7 Tage, 7 Köpfe": Die erst vor wenigen Wochen neu augelegte Comedyshow fiel mit nur noch 1,06 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern ab 23:01 Uhr auf einen neuen Tiefstwert und tat sich zudem auch in der Zielgruppe mit gerade mal noch 7,7 Prozent Marktanteil so schwer wie noch nie. Das Vorwochen-Tief wurde damit noch einmal um über einen Prozentpunkt unter boten.

Die gefragteste Show des Samstags lief ohnehin im Ersten: Dort punktete "Klein gegen Groß" mit durchschnittlich 14,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und war zudem auch insgesamt richtig stark. 5,42 Millionen Personen schalteten im Schnitt ein und trieben den Marktanteil hier sogar auf 20,5 Prozent. Nur am ZDF-Krimi "Helen Dorn - Das rote Tuch" kam die Show zunächst nicht vorbei: Dieser fesselte sogar 6,55 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, die 22,4 Prozent Marktanteil entsprachen.

Doch trotz der starken Quoten um 20:15 Uhr verlief der Abend für das ZDF nicht vollends nach Plan. Zwar zählte das "heute-journal" direkt im Anschluss noch 4,06 Millionen Zuschauende, doch die Krimiserie "Der Überfall" fiel anschließend auf ein neues Tief und kam nicht über 1,80 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sowie einen Marktanteil von 7,5 Prozent hinaus. "Das aktuelle Sportstudio" blieb danach ebenfalls einstellig.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV