Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

2015 musste Andy Borg die Moderation des "Musikantenstadls" im Ersten abgeben, um das Format "zukunftsfit zu machen", wie es damals hieß. Inzwischen ist der "Stadl" längst Geschichte, Andy Borg hingegen schafft es nun regelmäßig, ein beachtlich großes Publikum zum SWR zu lotsen. Die neueste Ausgabe von "Schlager-Spaß mit Andy Borg" erreichte am Samstagabend dort 1,76 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, was dem Sender einen hervorragenden Marktanteil von 7,1 Prozent bescherte.

In den Quotencharts vom Samstag rangierte die SWR-Show damit noch vor "DSDS", das sich bei RTL mit  einer Gesamt-Reichweite von 1,58 Millionen begnügen musste. Wenig überraschend ist dabei aber auch: Andy Borg erreicht ein überwiegend älteres Publikum, bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil mit 1,6 Prozent ungleich niedriger - lag aber auch damit beim Doppelten des üblichen SWR-Senderschnitts. Am Samstag reichte es mit Borgs Hilfe für starke Tagesmarktanteile von 3,2 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Sehr zufrieden sein kann man unterdessen bei DMAX mit seiner Eigenproduktion "Der Camping-Clan - Alles für den Platz", die vergangene Woche in die zweite Staffel gestartet ist. Der Staffel-Auftakt fiel mit einem Marktanteil von 1,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen solide aus, nun ging's aber auf hervorragende 3,2 Prozent in der klassischen Zielgruppe nach oben. Insgesamt 280.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen am Samstag um 20:15 Uhr zu. Danach ging's aber rasch bergab: Eine "Steel Buddies"-Wiederholung kam noch auf 1,9 Prozent in der Zielgruppe, "Warship - Einsatz für die Royal Navy" ging danach mit nur 0,5 Prozent unter.

Über gute Film-Quoten kann man sich bei Tele 5 freuen: "The Knight of Shadows" lockte um 20:15 Uhr 0,54 Millionen Menschen an, was beim Gesamtpublikum für einen Marktanteil von 2,2 Prozent sorgte, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,9 Prozent erzielt. Im Disney Channel überzeugte "Die Hexe und der Zauberer" mit 2,5 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe bei einer Gesamt-Reichweite von 380.000. Damit setzte sich Disney gegen den Konkurrenten Super RTL durch, wo "Dr. Dolittle 2" 1,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV