Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Während viele große Sender am Mittwoch schwächelten (DWDL.de berichtete), konnten diverse Sparten im Gegenzug glänzen. Allen voran Nitro, das bei den 14- bis 49-Jährigen einen tollen Tagesmarktanteil von 3,2 Prozent verzeichnete. Dabei lief es auch in der Primetime stark: Dort lockte der Klassiker "Manta Manta" um 20:15 Uhr durchschnittlich 640.000 Zuschauerinnen und Zuschauer vor den Fernseher, darunter 250.000 in der Zielgruppe, wo der Marktanteil bei hervorragenden 4,5 Prozent lag. Auch "Manta - Der Film" sowie die anschließende "Manta Manta"-Wiederholung überzeugten noch mit Werten von 4,4 und 4,7 Prozent.

Noch besser lief es zeitweise für DMAX: Nachdem "Die Schatzsucher" schon um 20:15 Uhr auf gute 2,8 Prozent Marktanteil kamen, zog der Wert um 21:15 Uhr sogar auf beachtliche 5,1 Prozent an, sodass sich der Sender zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe mit Sat.1 und Vox bewegte. 520.000 Zuschauerinnen und Zuschauer warfen insgesamt dabei und mit einer Reichweite von 290.000 Fans konnte die Dokusoap in der Zielgruppe sogar einen tollen 20. Platz unter den meistgesehenen TV-Sendungen ergattern. Auch der Tagesmarktanteil fiel mit 2,1 Prozent letztlich überzeugend aus.

Noch vor DMAX platzierte sich am Mittwoch jedoch Comedy Central, das durchschnittlich 2,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte - nicht zuletzt wegen großer Erfolge in der Daytime. So erreichte "Bob's Burgers" nach 14 Uhr etwa 3,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, ehe "American Dad" eine Stunde später 4,5 Prozent verzeichnete. Aber auch "South Park" konnte m späten Nachmittag mit 4,1 Prozent punkten. Abends wiederum erwies sich neben "South Park" auch "Pastewka" mit 2,0 Prozent Marktanteil als Erfolg für Comedy Central.

Beachtlich fielen auch einmal mehr die Reichweiten von ZDFneo aus, das mit einem Tagesmarktanteil von 3,9 Prozent noch vor Kabel Eins, RTLzwei und ProSieben landete. Knapp eine Million Menschen sahen dort am Vorabend eine "Bares für Rares"-Folge, die für 4,8 Prozent Marktanteil sorgte. In der Primetime wiederum ließ "Wilsberg" mit 1,48 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern sämtliche Privatsender hinter sich. Eine weitere Folge der Krimireihe kam um 21:45 Uhr mit 1,35 Millionen Zuschauenden noch auf tolle 6,9 Prozent Marktanteil.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV