Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Das ZDF hat mit der neuen Serie "Wendehammer" nicht den Geschmack des Publikums getroffen. Nach dem ohnehin schon vergleichsweise mäßigen Start gingen die Quoten noch deutlich nach unten - und zum Staffel-Finale lief es an diesem Donnerstag sogar noch einmal deutlich schlechter als in der Vorwoche. Nur 1,47 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer schalteten um 20:15 Uhr ein, eine weitere Folge kam im Anschluss sogar nicht über 1,39 Millionen hinaus. Das waren nicht mal halb so viele wie beim Serien-Auftakt vor zwei Wochen und bedeutete schlechte 5,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit Werten von 3,9 und 4,2 Prozent ebenfalls enttäuschend. Selbst das "heute-journal" tat sich im Anschluss vergleichsweise schwer und kam nicht über 2,34 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sowie einen Marktanteil von 9,5 Prozent beim Gesamtpublikum hinaus. Auch "Markus Lanz" hatte vor diesm Hintergrund kein leichtes Spiel: Der ungewöhnlich frühe Start um 22:00 Uhr sorgte für 1,86 Millionen Zuschauende, die mäßigen 8,9 Prozent Marktanteil entsprachen. Beim "Literarischen Quartett" ging der Quote anschließend auf 4,2 Prozent zurück. Nur 540.000 Menschen sahen den Bücher-Talk.

Zuschauer-Trend: Wendehammer

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Auch sonst war Christi Himmelfahrt für das ZDF kein sonderlich erfolgreicher Tag, wie der Tagesmarktanteil von 8,5 Prozent zeigt. Bis 14:50 Uhr blieben die Marktanteile des Senders durchweg einstellig, erst "Bares für Rares - Lieblingsstücke" sorgte für einen Aufschwung und kam auf 1,51 Millionen Personen sowie 14,2 Prozent Marktanteil - gute Zahlen, die jedoch unter den Spitzen-Quoten lagen, die die Trödelshow sonst verbucht. Meistgesehene ZDF-Sendung des Tages war die "heute"-Sendung um 19:00 Uhr mit 3,27 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern. Hier lag der Marktanteil bei sehr guten 19,4 Prozent.

Für ZDFneo verlief die Primetime indes richtig gut: "Mission Impossible" startet mit 870.000 Zuschauerinnen und Zuschauern in dn Abend und erzielte bei den 14- bis 49-Jährigen bereits 2,8 Prozent Marktanteil. Die beiden Fortsetzungen der Film-Reihe steigerten sich im weiteren Verlauf sogar auf Werte von 3,3 und 5,2 Prozent beim jungen Publikum. Einen Film-Erfolg gab's zudem für den Disney Channel, der mit "Pirates of Caribbean - Fremde Gezeiten" um 20:15 Uhr auf 310.000 Personen und 2,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. Super RTL kam mit "Last Vegas" patrallel dazu sogar auf 2,9 Prozent.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV