Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

2022 ist ein Jahr mit einer Fußball-WM - eigentlich würde im Juni als Ausnahmezustand im Fernsehen herrschen. Doch den hohen Temperaturen in Katar geschuldet verschiebt sich die WM bekanntlich in den Winter - was den Privatsendern dann das Leben im Jahresendspurt ziemlich schwer machen wird, ihnen aber immerhin im Sommer die Chance auf höhere Quoten eröffnet. Genutzt haben diese Chance eher dabei eher RTL und RTLzwei als ProSieben und Sat.1.

RTL konnte den Mai-Wert zwar nicht ganz halten, blieb mit einem Monatsmarktanteil von 10,5 Prozent aber deutlich im zweistelligen Bereich, was inzwischen ja keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Der Juni-Wert des EM-geprägten Vorjahres wurde um 1,8 Prozentpunkte übertroffen. RTL konnte dabei nicht nur auf zwei Länderspiel-Übertragungen bauen, sondern hat auch sonst schöne Erfolge in der Primetime gefeiert. Die Neuauflage des Raabschen Turmspringens war ein voller Erfolg, die zweite Staffel von "Top Dog Germany" schlug sich besser als die Premiere und auch mit dem "Großen IQ-Test", "Denn sie wissen nicht was passiert" und "Der Preis ist heiß" konnten gute Quoten eingefahren werden, "Viva la Diva" lief zumindest ordentlich.

Ganz schwacher Juni für ProSieben

ProSieben gingen die Highlights in der Primetime weitgehend ab. Ein schöner Erfolg war zwar die "TV Total"-Auskopplung "Blamieren oder Kassieren XL", die mittwochs deutlich besser lief als "ZOL", doch ansonsten gab's in der Primetime außer ein paar Filmen und "Schlag den Star", das sich gegen das gleichzeitig laufende Länderspiel bei RTL wacker schlug, nicht viel zu feiern. Dabei schlug natürlich auch ins Kontor, dass "Beauty & The Nerd" wurde unter mysteriösen Umständen ja kurzfristig doch nicht ausgestrahlt wurde.

Die Folge: Selbst ohne WM-Konkurrenz sackte der ProSieben-Marktanteil auf ganz schwache 7,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ab. Zuletzt lief es im völlig verkorksten Saisonauftakt-Monat September 2021 schwächer. Im Vergleich zum EM-Monat Juni 2021 stand ProSieben gerade mal einen halben Prozentpunkt besser da, kein anderer großer Sender konnte im Vorjahresvergleich so wenig zulegen. Und dazu kommt noch: Beim Gesamtpublikum rutschte ProSieben mit einem Marktanteil von nur noch 3,2 Prozent hinter Kabel Eins zurück, das bei 3,3 Prozent lag.

Für Sat.1 lief es zwar auch nicht blendend, bewegte sich mit nun 6,7 Prozent Marktanteil aber immerhin einen Prozentpunkt über dem Vorjahres-Wert und unverändert im Vergleich zum Mai. Dass Sat.1 nicht vom Fleck kam, liegt daran, dass Birgit Schrowange sich bislang ja bekanntlich aus Quotensicht nicht gerade als Zugpferd entpuppte, den Flop des "Clubs der guten Laune" federte man immerhin mit recht gut laufenden "Fack ju Göhte"-Filmen ab, doch auch "All together now" konnte die Erwartungen freitags aus Quotensicht nicht erfüllen. Da muss schon eine der fast schon abgeschriebenen US-Serien als Fels in  der Brandung herhalten: "Navy CIS: Hawaii" gehörte zu den erfolgreichsten Primetime-Sendungen der letzten Wochen.

Deutlicher Aufschwung für RTLzwei, Sat.1 wieder gleichauf mit Vox

Auch wenn es für Sat.1 nicht nach oben ging, reichte der stabile Wert aber, um nach vier Monaten zumindest wieder mit Vox gleichzuziehen. Dort lief es im Juni nämlich schwächer: Nachdem zuletzt drei Moante in Folge die 7 vor dem Komma stand, ging's nun auf 6,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen nach unten.

Ein wirklich erfreulicher Monat war es aus Quotensicht hingegen für RTLzwei. Um 0,3 Prozentpunkte ging es hier auf 4,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen nach oben. Man muss schon bis zum März vergangenen Jahres zurückgehen, um einen höheren Wert zu finden. Daniela Katzenberger, "Kampf der Realitystars" und "Bella Italia" gehörten fü den Sender zu den Highlights. Beim Gesamtpublikum reichte es mit 2,9 Prozent Marktanteil sogar für den höchsten Monats-Wert seit Mai 2020. In der Zielgruppe lag RTLzwei nun auch wieder vor Kabel Eins, das seit März am Konkurrenten vorbeigezogen war. Doch auch bei Kabel Eins kann man recht zufrieden sein, mit 4,6 Prozent konnte die seit nunmehr drei Monaten wieder bessere Performance bestätigt werden.

Das ZDF zieht insgesamt wieder weiter davon

Beim Gesamtpublikum dominierte natürlich einmal mehr das ZDF, das sich im Vergleich zum Mai wieder deutlich um 0,7 Prozentpunkte auf nun 14,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum steigern konnte. Das ZDF hat kurzfristig die beiden Nations League-Spiele, für die anscheinend noch immer keine endgültige Regelung für die nächsten Partien vorliegt, ins Programm nehmen können und damit natürlich sehr gute Quoten eingefahren.

Dem Ersten fehlten solche Highlights. Am stärksten lief hier wie üblich der "Tatort", aber sonst waren allzu viele Primetime-Reihen schon in der Sommerpause. Letztlich fiel Das Erste dadurch auf einen Monatsmarktanteil von 11,0 Prozent zurück, womit es der schwächste Monat seit September 2020 war. Auch bei den jüngeren Zuschauern, wo Das Erste meist noch vor dem ZDF rangiert, sortierte man sich mit 6,6 zu 6,8 Prozent diesmal hinter dem öffentlich-rechtlichen Konkurrenten ein.

te.

Die Monatsmarktanteile im Überblick

  MA ab 3 +/-
Vormonat
+/-
Juni 21
MA 14-49 +/-
Vormonat
+/-
Juni 21
Das Erste 11,0 -0,5 -3,6 6,6 -1,0 -6,3
ZDF 14,2 +0,8 -2,7 6,8 +0,4 -6,1
RTL 7,5 -0,8 +0,9 10,5 -0,3 +1,8
Sat.1 5,1 -0,4 +0,3 6,7 ±0 +1,0
ProSieben 3,2 -0,2 -0,1 7,8 -0,6 +0,5
Vox 4,5 -0,5 +0,3 6,7 -0,4 +0,9
RTLzwei 2,9 +0,2 +0,6 4,7 +0,3 +0,7
Kabel Eins 3,3 +0,3 +0,4 4,6 ±0 +1,0

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: AGF / DWDL-Recherche

Die meistgesehenen Sendungen des Monats

  Gesamtpublikum Zielgruppe 14-49
Das Erste Tatort: Das kalte Haus Tatort: Das kalte Haus
ZDF Nations League: Deutschland - Italien heute-journal (Halbzeit-Pause Deutschland - England)
RTL RTL Fußball: Ungarn - Deutschland RTL Fußball: Ungarn - Deutschland
Sat.1 San Andreas Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
ProSieben Captain Marvel Suicide Squad
Vox Goodbye Deutschland! Die Auswanderer Goodbye Deutschland! Die Auswanderer
RTLzwei Olympus has fallen - Die Welt in Gefahr Bella Italia - Camping auf Deutsch
Kabel Eins Jäger des verlorenen Schatzes Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Quelle: DWDL-Recherche / nur vorläufig gewichtete Quoten

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV