Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Nach einigen Rückschlägen zeigt die Quoten-Tendenz von "Punkt 6" seit einigen Tagen nach oben. In den vergangenen beiden Wochen konnten immerhin sieben von zehn Ausgaben des RTL-Frühmagazins zweistellige Marktanteile einfahren. An diesem Montag markierte "Punkt 6" sogar einen Rekord: Mit starken 16,8 Prozent war die Sendung in der Zielgruppe so stark wie noch nie seit ihrem Neustart Ende März. Insgesamt sah es mit 220.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 8,3 Prozent zumindest ordentlich aus.

Dazu kommt, dass der Kölner Sender seine Reichweite im Laufe des Morgens sogar leicht steigern konnte - bei "Punkt 8" wurden immerhin 270.000 Personen gezählt. Ohnehin lief es diesmal durchgängig gut: So kam "Punkt 7" auf 11,0 Prozent Marktanteil, ehe ab 8 Uhr sogar überzeugende 13,5 Prozent erzielt wurden. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Quoten am Morgen stark schwanken: Erst in der vorigen Woche hatte "Punkt 8" an gleich zwei Tagen in Folge nicht mal drei Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen geschafft.

Marktanteil-Langzeittrend: Punkt 6

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Völlig desolat läuft es unterdessen auch weiterhin für "Chefkoch TV". Auf dem 11-Uhr-Sendeplatz konnte die Show am Montag gerade mal 170.000 Zuschauerinnen und Zuschauer zum Einschalten bewegen. In der Zielgruppe lag der Marktanteil bei miesen 2,2 Prozent. "Punkt 12" steigerte den Marktanteil im Anschluss aber auf 11,4 Prozent, wenngleich der weitere Nachmittag danach wieder einstellig war.

Konkurrent Sat.1 konnte dagegen nachmittags mit Scripted Realitys zweistellige Marktanteile verbuchen: Gegen 13:00 Uhr erzielte "Auf Streife - Berlin" überzeugende 11,4 Prozent, auch "Auf Streife" und der "Spezialisten"-Ableger punkteten danach mit 10,7 und 11,3 Prozent. Wenig Hoffnung gibt es hingegen weiter für "Doppelt kocht besser", das um 19:00 Uhr mit nur 590.000 Zuschauenden und einem Marktanteil von 3,7 Prozent enttäuschte. Aber auch die RTL-Soap "Alles was zählt" schwächelt aktuell und startete mit nur 9,8 Prozent Marktanteil blass in die Woche.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV