Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Auf weniger als zehn Prozent Marktanteil war die "Sommerhaus der Stars"-Episode vor acht Tagen gefallen – Werte, die RTL nicht allzu glücklich machen können, auch wenn in Köln zuletzt von starken Abrufzahlen im Streamingbereich die Rede war. Immerhin: Schon zurückliegenden Mittwoch und nun auch am Sonntag sah die Quotenwelt wieder etwas freundlicher aus. Zum Wochenendausklang sicherte sich die Realityshow ab 20:15 Uhr nämlich 10,7 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Das ist ein solider Wert, man darf nur nicht daran denken, dass jenes Format vor gar nicht so vielen Jahren teils noch mehr als das doppelte einfuhr. 1,68 Millionen Menschen schalteten nun ein.

In etwa auf Augenhöhe lagen am Sonntagabend Kabel Eins, RTLzwei und Vox. Bei Kabel Eins meldete sich Konny Reimann im Programm zurück: Eine frische Folge von "Willkommen bei den Reimanns" bescherte dem Kanal – gemessen am Senderschnitt – durchaus schöne 5,6 Prozent Marktanteil. Insgesamt kam die Doku-Soap auf 1,16 Millionen Zusehende.

Vox sicherte sich mit "Hot oder Schrott" am Sonntagabend im Schnitt 5,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Sender hatte insgesamt aber weniger Publikum. Hier wurden rund 740.000 Interessierte gemessen. Das waren auch weniger als bei RTLzwei, wo zur besten Sendezeit der Film "Aushilfsgangster" programmiert wurde. 810.000 Menschen entschieden sich im Schnitt für diesen, in der Zielgruppe sicherte sich der Privatsender somit genau fünf Prozent.

Gut lief es für RTLzwei am Vorabend. Nach 18:15 Uhr kam "Grip" auf schöne 5,6 Prozent, während "Urlaub Ahoi" bei Kabel Eins zeitgleich mit 4,3 Prozent Vorlieb nehmen musste. Vox landete ab 18:15 Uhr mit den "Beet-Brüdern" bei noch besseren 7,3 Prozent. Zweistellige Quoten fuhr indes Martin Rütter mit seinen "großen Hunden" bei RTL ab 16:45 Uhr ein – ermittelt wurden für das zweistündige Format 11,2 Prozent.

"Exclusiv – Weekend" tat sich ab kurz nach 19 Uhr mit neuneinhalb Prozent bei den Werberelevanten eher schwer. "Stern TV am Sonntag" erreichte schließlich ab 22:30 Uhr noch achteinhalb Prozent, das war der niedrigste Marktanteil für das Magazin seit Mitte August.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV