Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Im Schnitt kam RTL am Mittwochabend ab 20:15 Uhr auf 13,8 Prozent Marktanteil – somit hatte sich die dort gezeigte Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars" gegenüber den Ausgaben zuvor deutlich verbessert. Sieben Tage eher standen bei der Seapoint-Produktion noch rund zwölfeinhalb Prozent (ebenfalls vorläufig gewichtet) zu Buche. Der jetzt gemessene Wert ist der zweitbeste der Staffel. Insgesamt kam die Sendung auf 1,66 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. In der klassischen Zielgruppe war sie erfolgreichstes 20:15-Uhr-Programm am Mittwoch. Somit lag "Das Sommerhaus der Stars" also auch vor ProSieben und Sat.1.

Beide Sender dürfen mit ihrer Performance aber ebenfalls zufrieden sein. Sat.1 sendete zwischen 20:15 und 23:30 Uhr eine weitere zweistellig abschneidende "The Taste"-Folge. In der klassischen Zielgruppe wurden diesmal 10,2 Prozent ermittelt. 1,07 Millionen zusehende Personen wurden durchschnittlich ermittelt. Eine direkt nachfolgende Wiederholung von "The Taste" sicherte dem Sender dann bis in die Nacht noch etwas mehr als fünf Prozent.

Marktanteils-Trend: Zervakis & Opdenhövel. Live.

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre
 

ProSieben hatte bis halb zehn Uhr abends recht gut lachen. Auch "TV total" hält sich konstant über der 10-Prozent-Marke. Die Sendung mit Sebastian Pufpaff kam in dieser Woche auf durchschnittlich 11,9 Prozent, was nur leicht weniger war als sieben Tage zuvor. 1,1 Millionen Personen interessierten sich für die Comedy-Sendung. Schlechter als zuletzt lief es im Anschluss für das Journal "Zervakis & Opdenhövel", das auch in seinem zweiten Jahr keinen positiven Quotentrend zeigt - im Gegenteil. 3,9 Prozent standen am Mittwochabend zu Buche. Die Reichweite fiel auf rund 320.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Noch schlechter schnitt am späteren Abend dann "Uncovered" ab, das nicht über rund zweieinhalb Prozent bei den Umworbenen hinaus kam.

Stark lief der Mittwochabend indes für Kabel Eins: Der Film "Der Soldat James Ryan" sicherte sich im Schnitt 7,3 Prozent Marktanteil. 0,92 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten die knapp dreistündige Ausstrahlung im Schnitt an. Probleme machte aber die Daytime. Eine gut viereinhalbstündige "Scorpion"-Schiene unterbot den eigenen Senderschnitt ganz klar. Maximal waren 2,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen drin, teils wurde die Zwei-Prozent-Marke unterboten.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV