Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Sat.1 erzielte am Tag der Deutschen Einheit einen Tagesmarktanteil von 8,4 Prozent - das reichte für den zweiten Platz hiner RTL und war deutlich mehr als der übliche Senderschnitt, der zuletzt ja meist bei weniger als 7 Prozent lag. Das Highlight des Tages lief dabei bereits am Vorabend. Dem "Großen Backen" hat der einmalige Wechsel vom Sonntag auf den Montag nicht geschadet, im Gegenteil: Mit 13,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen wurde ein neuer Staffel-Bestwert erzielt und generell der höchste Marktanteil seit dem Staffelfinale 2020 (im Vergleich jeweils nur die vorläufig gewichteten Werte ohne zeitversetzte Nutzung). Insgesamt hatten im Schnitt 1,38 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer eingeschaltet.

Zum erfolgreichen Tag trug dann obendrein der Start der neuen Staffel von "Hochzeit auf den ersten Blick" bei. Mit 9,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag auch diese Sendung weit über dem Sat.1-Normalniveau, insgesamt wurden im Schnitt 1,29 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer gezählt. Kleiner Wermutstropfen allerdings: Im vergangenen Jahr hatte es zum Staffelauftakt noch für einen zweistelligen Marktanteil gereicht, was diesmal - in allerdings recht starkem Konkurrenzumfeld - nicht drin war. Die Gesamt-Reichweite fiel sogar um fast 400.000 geringer aus als noch im vergangenen Jahr.

Das recht starke Umfeld bekam nebenan bei ProSieben auch "Jenke." zu spüren. Sein "Klima-Experiment" zum Auftakt der "Green-Seven"-Woche erzielte zwar ebenfalls ordentliche Quoten, mit 10,0 Prozent wurde gleichwohl aber der bislang schwächste Wert für das Format erzielt. Auch die Gesamt-Reichweite fiel mit 1,08 Millionen geringer aus als bei den vergangenen "Jenke."-Ausgaben.

Zudem schaltete etwa die Hälfte des Publikums nach "Jenke." ab und blieb nicht für den zugehörigen "Talk danach" dran. Die durchschnittliche Reichweite lag hier noch bei 0,55 Millionen, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen ging auf 6,7 Prozent zurück. Auch Sat.1 konnte am späteren Abend das Primetime-Niveau nicht halten: "Lieben & Leben in Hollywood" erreichte nach "Hochzeit auf den ersten Blick" nur 6,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Rudnum zufrieden sein konnte man bei Kabel Eins: Tagsüber liefen schon die "Taxi"-Filme mit bis zu 9,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hervorragend, am späteren Nachmittag und Vorabend erzielten zwei "Asterix-Filme bis zu 5,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und am Abend punktete dann "The Amazing Spider-Man" mit 6,5 Prozent Marktanteil. Im Tagesschnitt holte Kabel Eins sehr gute 6,4 Prozent, während sich RTLzwei mit 4,4 Prozent zufrieden geben musste. In der Primetime sah es dabei sogar noch etwas schlechter aus: "The Kelly Family - Die Reise geht weiter" blieb mit 4,0 Prozent einmal mehr blass und eine alte "Wollnys"-Folge kam danach sogar nur auf 2,6 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV