Foto: ProSieben; Grafik: DWDL.de © ProSieben/ DWDL
Aua.

Blutige Nase für "ProSieben Fight Night"

 

Mit der "Fight Night" engagierte sich ProSieben erstmals wieder im Sport. Trotz üblicher ProSieben-Zutaten versagte die Box-Übertragung und bescherte dem Sender ein Quotendesaster.

von Jochen Voß
17.02.2007 - 12:05 Uhr

Foto: ProSiebenRichtig auf die Nase bekam am Freitag Abend ProSieben mit seinem Versuch, Boxsport ins Programm zu bringen. Dabei war doch alles dabei, was ein ProSieben Spektakel braucht: Stefan Raab als Moderator - an seiner Seite Regina Halmich, die ihm einst die Nase brach -, Elton und nicht wie zunächst angekündigt Oliver Pocher als Ringsprecher, und die Popstars-Band Monrose als Showact. Dennoch verfolgten gerade mal 780.000 Menschen in der Zielgruppe den Einstieg des Senders, der sonst eher auf dem Wok rodeln lässt, in den seriösen Sport. Ein Marktanteil von gerade 7 Prozent und damit weit unter Senderschnitt.
 


Noch schlechter sah es beim Gesamtpublikum aus. Da reichte es gerade einmal für 4,4 Prozent Marktanteil mit 1,3 Millionen Zuschauern. Damit dürfte der Ausflug des Senders in den Boxsport wohl bald wieder Geschichte sein. Dabei hatte man mit dem Versuch, Kämpfe unbekannter Boxer - jenseits von Klitschko und Maske - zu zeigen, einen vielversprechenden Ansatz. Fraglich auch, ob das interessierte Publikum Boxsport in dieser Form - mit Stefan Raab und Monrose - übehaupt goutieren will. Denn nachdem RTL mit dem Axel-Schulz-Gemetzel den Sport beinahe zum Kirmesboxen verkommen lies, dürften die Meinungen der Fans hier geteilt sein.

Mit dem schlechten Ergebnis der "Fight Night", die immerhin mehr als drei Stunden der Hauptsendezeit in Beschlag nahm, kommt ProSieben am Freitag auf einen Tagesmarktanteil von 9,9 Prozent in der jungen Zielgruppe und bleibt auch hier unter Senderschnitt. Der Tagessieg am Freitag ging an RTL, die mit ihrem ganz konventionellen Programm 16,1 Prozent in der Zielgruppe holten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.