Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Nach drei von vier Juni-Wochen ist die RTL-Frühsendung "Punkt 6" auf gutem Wege den besten Monatsschnitt bei den 14- bis 49-Jährigen seit dem großflächigen Relaunch einzufahren. Aktuell liegt der Sender in der ersten Sendestunde seines Morgenprogramms bei 13,7 Prozent und somit über einem Prozentpunkt über dem Mai-Wert. Im Vergleich zum Juni 2023 hat man sich nach bisher vorliegenden Juni-Zahlen sogar um rund dreieinhalb Prozentpunkte gesteigert. In der nun abgelaufenen Woche kam "Punkt 6" auf 14 Prozent, in der Woche davor waren es sogar 14,3 Prozent.

Marktanteil-Langzeittrend: Punkt 6

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Ähnlich sieht es auch bei "Punkt 7" und "Punkt 8" aus. Nach sieben Uhr morgens liegt RTL im Juni bis dato bei 11,3 Prozent und somit sechs Zehntel über dem Mai-Wert 2024 sowie rund dreieinhalb Punkte über dem Juni-Wert 2023. Etwas mehr als zwölf Prozent wurden jetzt am Freitag gemessen. Nach acht Uhr waren am Freitag noch acht Prozent bei den Jungen drin, der Juni-Schnitt liegt eine Woche vor Monats-Ende bei neun Prozent. Das ist ähnlich viel wie im Mai, aber ein Plus von 2,4 Punkten gegenüber dem sechsten Monat des Jahres 2023.

Auch hinter "Punkt 12" liegt übrigens eine erfolgreiche Woche – mit im Schnitt 16,5 Prozent lief es für das Mittagsmagazin so gut wie seit Ende April nicht mehr, wenngleich die Daten nicht 1:1 vergleichbar sind, da alle April-Sendungen dreistündig waren, in dieser Woche mitunter aber schon um 14 Uhr Schluss war, um Platz für EM-Vorberichte zu machen. Am Freitag sicherte sich eine zweistündige Version des Programms jedenfalls um die 14 Prozent bei den Jüngeren.

Das "Sat.1 Frühstücksfernsehen" zeigt sich vom neuerlichen RTL-Aufwärtstrend nicht gänzlich unbeeindruckt. Vergangene Woche kam das Morgenprogramm aus Berlin auf im Schnitt 15,6 Prozent, was für Sat.1 weiterhin ein tolles Ergebnis ist. Aber: Der Juni-Schnitt 2023 lag bei 17,5 Prozent – Sat.1 muss also darauf hoffen, dass es insbesondere die bei RTL im Programm vertretene EM ist, die den morgendlichen "Punkt"-Formaten Schwung gibt. Am Freitag jedenfalls generierte die Sat.1-Morning-Show im Schnitt 15,1 Prozent bei den Umworbenen. Die danach folgende "Auf Streife"-Schiene holte sehr unterschiedliche Ergebnisse. Zwischen 1,1 und 9,1 Prozent war alles dabei. 

Quelle für alle Daten in diesem Artikel, sofern nicht anders vermerkt: AGF SCOPE 1.5; Marktstandard: Bewegtbild; vorläufig gewichtete Daten; Tages-MA: Auswertungstyp TV-Zeitintervall; nutzungsbezogen; Sendungsdaten: Auswertungstyp TV; produktbezogen;