Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

ProSieben Maxx © ProSiebenSat.1
Bei ProSieben Maxx gab es am Samstag diversen Sport abseits der Fußball-EM zu sehen. Darunter war auch das sechste Spiel der NHL-Finals zwischen Edmonton (mit Leon Draisaitl) und Florida. Nach einer 3:0-Führung Floridas hat Edmonton mit diesem Spiel auf 3:3 in der Best-of-Seven-Serie gestellt, in der Nacht auf Dienstag wird nun entschieden, wer den Stanley Cup gewinnt. Spiel sechs brachte ProSieben Maxx durchaus gute Quoten ein. 3,3 Prozent erzielte etwa das um kurz nach drei Uhr gestartete Mitteldrittel, 3,4 Prozent das um 4:20 Uhr begonnene letzte Drittel des Matches. Die Gesamt-Reichweiten waren dennoch überschaubar: 30.000 Personen sahen den Mittelabschnitt, 20.000 das letzte Drittel.

 

Durchaus interessant: Das erste Drittel der Partie war mit 0,0 Prozent Marktanteil ab 2:20 Uhr noch deutlich schwächer unterwegs gewesen.  Parallel wurde das NHL-Final-Spiel auch von Sky übertragen, dort aber mit nicht messbaren Quoten. Nachmittags übertrug Sky aus Barcelona das Formel1-Qualifying, das die Fußball-Konkurrenz jedoch spürte. Rund 260.000 Personen waren im Schnitt mit von der Partie, bei den Jüngeren führte das zu 4,7 Prozent Marktanteil.

Football aus der EFL stand derweil bei ProSieben ab 19 Uhr auf dem Programm, es spielten München und Stuttgart gegeneinander. 30.000 und 50.000 Personen sahen die ersten beiden Viertel im Schnitt, je 20.000 im Schnitt waren es nach der Halbzeit. Mit Quoten zwischen 0,1 und 0,3 Prozent in der klassischen Zielgruppe fand "ran" hier also geringe Aufmerksamkeit.

 

Erst mit "SmackDown" und somit nach 22:20 Uhr stiegen die Ergebnisse, die Wrestling-Sendung brachte ProSieben Maxx am späteren Abend dann im Schnitt 2,1 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel, sofern nicht anders vermerkt: AGF SCOPE 1.5; Marktstandard: Bewegtbild; vorläufig gewichtete Daten; Tages-MA: Auswertungstyp TV-Zeitintervall; nutzungsbezogen; Sendungsdaten: Auswertungstyp TV; produktbezogen;