Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Am gestrigen Sonntagabend blies Kai Pflaume im NDR Fernsehen wieder die Möwentröte - und das kann nur bedeuten, dass sich "Kaum zu glauben" im Programm zurückgemeldet hat. In den vergangenen zehn Jahren entwickelte sich das Format zu einem stabilen Quotenhit - und daran hat sich auch im Jubiläumsjahr nichts geändert.

1,52 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen ab 21:49 Uhr zu, das entsprach einem Marktanteil von 7,5 Prozent beim Gesamtpublikum und reichte für Platz 18 im Ranking der meistgesehenen Sendungen des Tages. Im NDR-"Sendegebiet" lag der Marktanteil mit 13,3 Prozent deutlich höher, die Show erreicht aber rund zwei Drittel ihres Publikums außerhalb der NDR-Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg, ist also mitnichten ein regionaler Erfolg. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei 1,2 Prozent.

Der NDR war mit einem bundesweiten Marktanteil von 3,1 Prozent beim Gesamtpublikum am Sonntag das mit Abstand erfolgreichste Dritte vor dem WDR Fernsehen, das 2,3 Prozent erzielte. Das gilt auch, wenn man den jeweiligen Marktanteil der Dritten in ihrem Kerngebeit anschaut, hier kam das NDR Fernsehen auf 8,8 Prozent, das MDR Fernsehen lag mit 7,7 Prozent auf Platz 2 vor dem RBB Fernsehen mit 6,7 Prozent. Am schwächsten schnitten hier am Sonntag hr (4,1 Prozent) und SWR (4,2 Prozent) ab.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel, sofern nicht anders vermerkt: AGF SCOPE 1.5; Marktstandard: Bewegtbild; vorläufig gewichtete Daten; Tages-MA: Auswertungstyp TV-Zeitintervall; nutzungsbezogen; Sendungsdaten: Auswertungstyp TV; produktbezogen;