© ANGA COM
Messe und Kongress

Vier Gipfel-Diskussionen: Darüber diskutiert die ANGA COM

 

Von Dienstag bis Donnerstag findet in Köln wieder die Fachmesse ANGA COM statt, die auch mit einem begleitenden, nochmals ausgebauten Kongressprogramm zu Breitband- und Medienthemen aufwartet.

von Uwe Mantel
03.06.2019 - 14:07 Uhr

Während manch andere Messe zuletzt die Segel streichen musste, kann die ANGA COM in Köln für dieses Jahr einen neuen Rekordstand vermelden: Die Zahl der Aussteller hat sich nochmal auf nun über 500 erhöht. Während die größten Stände traditionell von den angestammten Unternehmen wie Unitymedia, Astra, der Deutschen Telekom, Cisco oder AVM kommen, gibt es in diesem Jahr viele Zugänge aus dem Bereich Fernsehen und Video - insbesondere zu den Themen OTT und AppTV. Diese Themen werden auch im gleichzeitig stattfindenden Kongress der ANGA COM, der sich aktuellen Breitband- und Medienthemen widmet, aufgegriffen.

So beschäftigt sich u.a. ein Panel am Mittwoch um 11:30 Uhr mit AppTV und OTT. Vertreter von ProSiebenSat.1, DAZN, Sky, Telekom und Vodafone sorgen für eine hochkarätige Besetzung. Insgesamt 26 Panels gibt es in diesem Jahr, je zur Hälfte finden sie auf Deutsch und auf Englisch statt. Die Höhepunkte bilden insgesamt vier Gipfeldiskussionen. Besonders spannend dürfte es am Mittwoch um 13 Uhr werden, wenn der große "Mediengipfel" auf dem Programm steht, diesmal unter dem Motto "Streaming als Game-Changer für Film und Fernsehen. Dann diskutieren Conrad Albert (ProSiebenSat.1), Thomas Bellut (ZDF), Manuel Cubero (Vodafone), Matthias Dang (Mediengruppe RTL Deutschland), Kathleen Finch (Discovery), Christian Franckenstein (Bavaria Film) und Christoph Schneider (Amazon Prime Video) - von öffentlich-rechtlich bis privat, von klassischem TV-Konzern bis Streaming-Plattform, von national bis international, von Inhalt bis Infrastruktur sind also zahlreiche Sichtweisen aufs Thema vertreten.

Im Anschluss folgt um 15 Uhr dann der "Breitband-Gipfel", der den Glasfaserausbau einem Facktencheck unterziehen will. Dort sitzen die Chefs von Vodafone Deutschland, Deutscher Telekom, Tele Columbus, NetCologne, Deutsche Glasfaser, Unitymedia und EWE Tel auf dem Panel.  Beide Veranstaltungen finden auf deutsch statt.  Am Dienstag gibt es bereits zwei Gipfel-Veranstaltungen in englischer Sprache. So wird auf dem International Content Summit über "Content Strategies for Broadband Networks, Satellite and OTT" diskutiert, u.a. mit Vertretern von HD Plus, Freenet, M7, Eutelsat und Nordija. Im Anschluss wird's etwas Technischer, wenn der "International CTO Summit um 15 Uhr auf dem Programm steht.

Generell unterteilt sich das Kongress-Programm an den ersten beiden Tagen in die Bereiche Strategie und Technik. Am Dienstag etwa diskutieren Marcus Hartmann von ProSiebenSat.1, Andreas Malgara von Mediaplus und Robert Richter von Google über das Thema Big Data und KI für TV- und Online-Angebote. Über die Themen "Personalized TV: Replay, Vocie Control und Empfehlungssysteme" wird dann am Mittwoch um 15 Uhr disktuiert. Was man von Start-Ups lernen kann, ist am Dienstag-Nachmittag um 15 Uhr Thema eines Panels, auf dem Niklas Brambring von Zattoo, Axel Menneking vom Inkubator der Telekom, Marc Schröder von der RTL-Gruppe, Oliver Vesper von SpotX und Andreas Westhoff von Smart Mobile Labs sitzen. In den medienpolitischen Bereich tauchen dann die Panelisten am späteren Nachmittag ein, wenn eine Zwischenbilanz zum Thema Medienstaatsvertrag und Plattformregulierung gezogen wird.

Die insgesamt 13 Technik-Panels, die parallel dazu stattfnden, addressieren die Themen DOCSIS 3.1, 10 Gigabit, 5G, FTTH, WiFi, Cyber Security & Safety, Cloud Services, Network Virtualization und HFC Infrastructures. Am dritten Veranstaltungstag findet dann in Zusammenarbeit mit dem Breitbandbüro des Bundes und der VATM zum zweiten Mal ein Breitbandtag statt. Dann wird den ganzen Tag über das Thema "Smart City" in allen Facetten beleuchtet.

Das komplette Kongress-Programm finden Sie auf der Seite der ANGA COM.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Aktuell von der ANGA COM

06.06.2019 - 14:30 Uhr
M7 Partner Awards gehen an Sony, Salt und Deutsche Glasfaser
Am Rande der ANGA COM vergab M7 wieder seine Partner Awards. In diesem Jahr gab's zum ersten Mal auch einen Preis für den "Broadcaster of the Year", der an Sony Pictures Entertainment Deutschland vergeben wurde. Als "Best Performer" wurde Deutsche Glasfaser ausgezeichnet, das kreativeste TV-Werbemittel kam nach Ansicht der Jury von Salt.
ANGA COM 2019 © DWDL
Das Kreuz mit dem Komfort

"Wir tun uns als Industrie hier keinen Gefallen"

Die Deutsche TV-Plattform hat mit einer Studie ermittelt, dass die Mehrheit der TV-Zuschauer gerne eine Neustart-Funktion für laufende Sendungen hätte. Doch selbst wenn diese grundsätzlich angeboten wird, ist sie allzu häufig deaktiviert. » Mehr zum Thema
ASTRA © ASTRA
Diskussion auf der ANGA COM

SD-Abschaltung: ARD würde gern, Private können nicht

Während die ARD lieber früher als später die teure SD-Verbreitung via Satellit einstellen und sich auf HDTV beschränken würde und einen Termin im 2. Halbjahr 2020 anpeilt, bleiben die Privatsender weiterhin auf absehbare Zeit auf SD angewiesen. » Mehr zum Thema
Conrad Albert und Thomas Bellut © DWDL.de / Alexander Krei
Streaming-Gipfel bei der ANGA COM

"Wir sind sicherlich nicht konsequent genug gewesen"

ProSiebenSat.1-Vorstand Conrad Albert hat sich auf der ANGA COM selbstkritisch geäußert, was die Vorreiterrolle von Maxdome angeht. Mit Joyn wolle man jetzt aber "all in" gehen. Es war eine lebhafte Diskussion beim hochkarätigen Mediengipfel. » Mehr zum Thema
Medienpolitik bei der ANGA COM 2019 © DWDL.de / Alexander Krei
Diskussion auf der ANGA COM

Licht und Schatten beim geplanten Medienstaatsvertrag

Der Rundfunkstaatsvertrag soll durch einen Medienstaatsvertrag abgelöst werden, doch mit dem Zwischenstand sind nicht alle Branchenvertreter zufrieden. Deutliche Kritik kommt vom Verband ZVEI, der die Interessen der Geräteindustrie vertritt. » Mehr zum Thema
Marcus Hartmann © ProSiebenSat.1
Marcus Hartmann über die Bedeutung von Daten

ProSiebenSat.1-Datenchef: "Netflix hat ein Problem"

Seit dem vergangenen Jahr soll Marcus Hartmann die Datenkompetenz bei ProSiebenSat.1 stärken - ohne Zweifel ein wichtiges Thema, auch hinsichtlich des Starts von Joyn. DWDL.de hat auf der ANGA COM kurz mit dem Chief Data Officer gesprochen. » Mehr zum Thema
Peter Charissé © ANGA
DWDL.de-Interview mit ANGA COM-Chef Peter Charissé

"Wir werden nicht dem Trend zum Festivalcharakter folgen"

In diesen Tagen erwartet die ANGA COM mehr als 500 Aussteller aus 35 Ländern in Köln. DWDL.de sprach mit ANGA-Geschäftsführer Peter Charissé über den Wettbewerb beim Fernsehempfang, US-Konkurrenz und das Erbe des Medienforums NRW. » Mehr zum Thema
ANGA COM © ANGA COM
Messe und Kongress

Vier Gipfel-Diskussionen: Darüber diskutiert die ANGA COM

Von Dienstag bis Donnerstag findet in Köln wieder die Fachmesse ANGA COM statt, die auch mit einem begleitenden, nochmals ausgebauten Kongressprogramm zu Breitband- und Medienthemen aufwartet. » Mehr zum Thema