© MTV
Austria-Update vom 20. August

TV-Werbemarkt stagniert, Gabalier-Konzert im ORF

 

Der österreichische Werbemarkt hat im ersten Halbjahr stagniert, die Vermarkter bleiben dennoch optimistisch. Außerdem: Andreas Gabalier singt bald im ORF, 3sat beschäftigt sich mit Österreich vor der Wahl und der FPÖ-Chef hat dem ORF zu guten Quoten verholfen.

von Timo Niemeier
20.08.2019 - 12:33 Uhr

Werbung im Fernsehen© Pixabay/DWDL
Der TV-Bruttowerbemarkt stagnierte im ersten Halbjahr 2019, die Marktforscher von Focus weisen für die ersten sechs Monate 0,0 Prozent Veränderung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus. Nicht mit eingerechnet sind darin wie immer mögliche Rabatte, netto dürfte der Markt damit geschrumpft sein. Der gesamte Werbemarkt wuchs brutto laut Focus um 1,9 Prozent, das Fernsehen performt also unterdurchschnittlich. Walter Zinggl, Geschäftsführer der IP Österreich, sagt gegenüber dem Branchenmagazin "Horizont": "Über die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2019 jubelt kein TV-Vermarkter – auch wir nicht." ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm sagt, die Rückgänge würden die Privaten ebenso wie den ORF treffen. Für die kommenden Monate sind die beiden Manager dennoch zuversichtlich. "Abgerechnet wird am Schluss", so Zinggl. Michael Stix, CCO von ProSiebenSat.1Puls4 betont gegenüber "Horizont" die generell gestiegene Bewegtbildnutzung, das helfe auch seinem Unternehmen.

Volker Piesczek© Ernst Kainerstorfer
Volker Piesczek feiert bald sein TV-Comeback: Der Moderator, der bis vor einiger Zeit Sendungen bei ATV und Puls 4 moderiert hat, erhält bei ATV die Sendung "Volker on Fire". Diese ist ab dem 9. Oktober am späten Abend zu sehen, einen genauen Sendetermin gibt es noch nicht. Bei der Sendung handelt es sich um eine Talkshow, verbunden mit Koch-Elementen. Pro Folge begrüßt Piesczek drei prominente Gäste in einer mobilen Feuerhütte, die stets in den schönsten Gegenden Österreichs steht. Dort gibt’s dann nicht nur Essen, es wird auch über Persönliches, den Beruf und das Leben an sich gesprochen. Angekündigte Gäste sind unter anderem Ski-Experte Hans Knauß oder Moderatorin Sonya Kraus. Zunächst sind vier Ausgaben geplant. 

Puls 4© Puls 4
Bei Puls 4 steht Anfang September das "The Rock Festival" an. Vom 5. bis 7. September wird der Sender ab 20:15 Uhr Filme mit Schauspieler Dwayne Johnson zeigen, darunter auch die Österreich-Premiere von "Baywatch" am Freitag. In Deutschland erzielte ProSieben mit dem Film mehr als zwei Millionen Zuschauer und 16,0 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Weitere Filme mit Johnson, die Puls 4 im Rahmen der Reihe zeigen wird, sind "Central Intelligence", "Pain & Gain" und "San Andreas"

ATV Logo© ATV
ATV hat eine neue Staffel der "Finanzpolizei" angekündigt. Ab dem 7. September wird bereits der dritte Durchlauf zu sehen sein, wie gehabt zeigt der Sender die neuen Ausgaben immer samstags ab 20:15 Uhr. ATV begleitet in dem Format die Finanzpolizei um Regionalleiter Franz Kurz, der Fällen von Steuerhinterziehung, Sozialbetrug und organisierter Schattenwirtschaft nachgeht. So sehen die Zuschauer in der ersten Folge eine Razzia in einem illegalen Wettlokal. Fünf neue Ausgaben des Formats hat ATV produzieren lassen. 

Andreas Gabalier© MTV
Gerade noch Dauergast auf der Krankenhaus-Toilette, bald schon wieder auf der Bühne. Andreas Gabalier wird im Rahmen des Sommerfestivals Schladming am 23. und 24. August auftreten und Hauptact an beiden Abenden sein. Der ORF wird die beiden Konzerte aufzeichnen und im Spätherbst in ORF 2 senden, einen genauen Ausstrahlungstermin gibt es noch nicht. Die Regie bei den Konzerten übernimmt Kurt Pongratz, der unter anderem auch die ORF-"Dancing Stars" und 2015 den Eurovision Song Contest in Wien in Szene setzte. Bereits vor einigen Wochen hatte ServusTV angekündigt, ein Konzert von Andreas Gabalier zu übertragen. So begleitete man den Musiker bei seinem Auftritt im Münchner Olympiastadion, für ServusTV war das die aufwändigste Musik-Produktion der Geschichte. Ausgestrahlt wird das Konzert am 26. Oktober ab 21:15 Uhr, davor zeigt man noch eine Gabalier-Doku. Regie bei der Konzert-Produktion führt Hamish Hamilton, der bereits seit einigen Jahren die Super Bowl Halbzeit Show leitet.

3sat© 3sat
Am kommenden Samstag, den 24. August, wird sich 3sat ausgiebig mit Österreich vor der Nationalratswahl beschäftigen. Um 19:20 Uhr zeigt der Sender die Doku "Österreich hat die Wahl: Eine 'b'soffene G'schicht' und ihre Folgen". Darin reist Nina Sonnenberg, besser bekannt als Rapperin Fiva, durch Österreich und geht der Frage nach, ob es nach dem Ibiza-Video einen Stimmungswechsel im Land gibt. Sie besucht unter anderem Regisseur und Produzent David Schalko, "ZiB 2"-Anchorman Armin Wolf und viele weitere . Hinter der Doku steht Produzentin Tita von Hardenberg

Österreich in Zahlen

Norbert Hofer© Screenshot ORF
Das dritte "Sommergespräch" des ORF war das bislang mit Abstand erfolgreichste in diesem Jahr. 807.000 Menschen sahen, wie Moderator Tobias Pötzelsberger FPÖ-Chef Norbert Hofer interviewte, der Marktanteil in ORF 2 lag bei starken 27 Prozent. Zum Vergleich: Das Gespräch mit der Neos-Chefin erreichte vergangene Woche 632.000 Zuschauer, die Sendung mit der Parteichefin der Liste Jetzt sahen sich 609.000 Menschen an. Das Hofer-Gespräch war damit auch gefragter als das Sommerinterview mit Heinz-Christian Strache vor einem Jahr, als 715.000 Menschen zusahen. Am Montag kam "Liebesg’schichten und Heiratssachen" im Vorfeld noch auf 831.000 Zuschauer, hier wurden sogar 28 Prozent Marktanteil gemessen. Ebenfalls sehr erfolgreich war zeitgleich ORF 1 mit dem "Sauerkrautkoma", das es auf 640.000 Zuschauer und 22 Prozent Marktanteil brachte. Zusammen erreichten die beiden ORF-Sender am Montag zur besten Sendezeit also rund 50 Prozent Marktanteil

Foto: Photocase/derfabseDer LASK hat sich auch im CL-Rückspiel gegen den FC Basel durchgesetzt und dem ORF dabei fantastische Quoten beschert. Schon die erste Halbzeit kam auf 488.000 Zuschauer und 17 Prozent Marktanteil, Halbzeit zwei steigerte sich dann auf 586.000 und 21 Prozent. Zuletzt lief es für ein CL-Qualimatch im Jahr 2015 besser. Auch beim jungen Publikum lief es übrigens sehr gut, bei den 12- bis 49-Jährigen erzielte ORF 1 in der zweiten Halbzeit sehr gute 22 Prozent Marktanteil. 

Was noch zu sagen wäre…

Teilen

Kommentarbereich anzeigen