Miriam Laux © FOX
DWDL.de-Interview mit der FOX-Chefin

Laux: "Nur in die USA zu schauen, reicht nicht mehr"

 

Seite 2 von 2

Sie haben sich ja auch beim britischen TV-Markt bedient...

Und wir sind mit unserer Sci-Fi Kultserie „Doctor Who“ äußerst zufrieden. Aber es gibt noch mehr Gutes von der Insel: ab dem 24. Mai strahlen wir in deutscher Erstausstrahlung „Death in Paradise“ aus, eine britische Krimi-Serie, in der ein ziemlich spießiger englischer Detective mysteriöse Mordfälle in der Karibik aufklärt. Und wir holen mit der 13. Staffel von „Silent Witness“ ab dem 19. Juli auch noch eine weitere beliebte britische Krimi-Serie zurück ins deutsche Fernsehen. Diese lief früher als „Gerichtsmedizinerin Dr. Samantha Ryan“ und „Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton“, wird aber in Großbritannien weiterhin produziert. Mit dem Einkauf der Erstausstrahlungsrechte der neueren Folgen stärken wir zusätzlich den Bereich der britischen Produktionen auf FOX. Wir sind gespannt, ob auch diese Serien bei unseren Zuschauern gut ankommen. 

Besonders bemerkenswert ist ja, dass „Doctor Who“ so gut funktioniert. Dabei ist es keine brandneue Serie...

Es gab bereits eine große existierende „Doctor Who“-Fangemeinde in Deutschland, auf die wir aufbauen konnten. Die Fans der Serie sind sehr loyal. Da zeigt sich, dass manchmal Kult-TV wichtiger sein kann für uns als PayTV-Sender als der neueste US-Content. Wir haben im Grunde zwei Kundengruppen: zum einen unsere Plattform-Kunden und zum anderen unsere Zuschauer. Wir möchten natürlich beide glücklich machen. Die Plattformen legen großen Wert auf Exklusivität und Serienneustarts, um ihren PayTV-Kunden einen Mehrwert bieten zu können. Unsere Zuschauer hingegen freuen sich auch über neue Folgen ihrer Lieblingsserien oder schauen auch gerne bekannte Serien in der Wiederholung. Natürlich brauchen wir als USP auch Serien unmittelbar zeitnah zur US-Ausstrahlung, in HD und im Zweikanalton. Aus dieser Kombination ergibt sich unser Programm-Mix. Unsere Programmwoche ist zudem in der Primetime nach Seriengenres strukturiert, woran sich auch unser On-Air Design orientiert. Wir programmieren an jedem unserer Themenabende eine Kombination zwischen First Run und einer bekannten Serie, im Gegensatz zu den Anfängen des Senders, wo wir uns sehr auf „First on FOX“ konzentriert haben. Kein Zuschauer lässt sich jeden Abend auf eine neue Serie ein, auch wenn sie noch so hochwertig ist. Nicht nur der Programmix, sondern auch die Dosierung muss also stimmen.

Und zu dem Mix gehört jetzt auch zunehmend britisches Fernsehen?

Ja, deswegen legen wir auch nach. Auf vielfachen Zuschauerwunsch zeigen wir bereits ab dem 12. September Staffel 3 und 4 in deutscher Erstausstrahlung, also noch zwei Staffeln mit David Tennant als 10. Doctor. Im Herbst/Winter kommt dann auch die neue 7. Staffel, bei der wir ganz nah an der englischen Ausstrahlung bleiben. Im Web entsteht bei jeder Erstausstrahlung einer Kult-Serie ein multi-nationaler Hype und die Fans verlangen dann nach einer zeitnahen Ausstrahlung auch in den anderen Territorien. Wir sind auch bei der 3. Staffel von „The Walking Dead“ wieder sehr zeitnah an der US-Ausstrahlung, um auf der Welle der Aufmerksamkeit mitreiten zu können. Ich bin überzeugt davon, dass dies der richtige Weg ist. Wir können uns nicht mehr beliebig viel Zeit nehmen, um Serien nach Deutschland einzuführen, auch um den illegalen Konsum zu beschränken.

Haben Sie sich über den FreeTV-Erfolg von „The Walking Dead“ bei RTL II gefreut?

Also als Erstes freut es mich, dass die Serie durch eine Zweitverwertung im FreeTV noch bekannter wird. Davon profitiert dann auch der neue Staffelstart im Herbst auf FOX. Außerdem nehmen wir es als Kompliment, dass RTL II mit seiner Marathon-Programmierung - eine ganze Staffel an einem Wochenende - ein klassisches PayTV-Konzept erfolgreich umgesetzt hat.

Wie sieht das FOX-Programm der kommenden Monate aus?

Das wird wieder ein toller Herbst auf FOX. Ein Potpourri der guten Laune. Gute Unterhaltung aus allen Genres (lacht). Brauchen Sie noch mehr Vorschläge für den Titel? Wir haben in der Vergangenheit ein glückliches Händchen beim Einkauf bewiesen, sodass wir viele wiederkehrende Serien haben. Im Herbst kommt „American Horror Story“ mit Staffel 2 und „The Walking Dead“ mit Staffel 3 sowie ab 24. September auch „Mad Men“ mit Staffel 5. Bei „Mad Men“ wären wir sehr gerne näher an der US-Ausstrahlung dran gewesen, aber da ging die Synchronisation nicht so schnell, wie wir uns das gewünscht hatten. „Doctor Who“ hatte ich ja schon erwähnt. Die 3. Staffel der Dramedy „The Big C“ strahlen wir am 7. August erstmals aus. Ich würde mich freuen, wenn uns unsere Golden Globe prämierte Protagonistin Cathy trotz ihrer Krebskrankheit noch in vielen weiteren Staffeln erhalten bleibt.

Bei „Breaking Bad“ lebt Walter ja auch schon Jahren mit der Diagnose...

Stimmt (lacht). Nun, was haben wir noch? „Death in Paradise” „Silent Witness“ und „Doctor Who“, wie erwähnt. Und die 2. Staffeln von „Strike Back“ und „Hung“ und die 3. Staffel von „The Listener“. Es ist eben Segen und Fluch, soviel gutes Programm zu haben, dass wir nicht viel Neues brauchen.

Also keine weiteren Neustarts?

Nichts was wir zum jetzigen Zeitpunkt verraten könnten. Die Erstausstrahlungen auf FOX sind ja nicht weniger geworden, sondern eben nur die Serien-Neustarts. Viele unserer Serien sind episch angelegt und sehr erfolgreich, sodass viele neue Staffeln produziert werden, die wir dann natürlich auch alle zeigen wollen. Eventuell nehmen wir noch die ein oder andere neue Serie in 2012 ins Programm, aber im Grunde sind wir schon jetzt gut ausgelastet. Da werden wir eher zur Mid Season, also im Januar/Februar 2013 mit weiteren Neustarts aufwarten. Bis dahin wissen wir auch, was wir brandneu aus der neuen US-Saison nach Deutschland holen können. Wir sind nach den europäischen Produktionen in Cannes jetzt auf die anstehenden LA Screenings sehr gespannt.

Frau Laux, herzlichen Dank für das Gespräch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.