Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
DWDL.de exklusiv

Aufgeflogen: RTL, eine Millionärin und ihre falsche Villa

 

Bei RTL spielt man mit dem Feuer: Der Quotenerfolg der Scripted Reality am Nachmittag scheint auch "Punkt 12" inspiriert zu haben. Das Magazin hat zumindest vergangene Woche bei einer Wochenserie dramaturgisch nachgeholfen.

von Thomas Lückerath
17.02.2010 - 17:28 Uhr

Seite 1 von 2

Millionärin sucht MannGute Einschaltquoten lassen Fernsehmacher-Augen leuchten. Im Kölner Westen brach daher im vergangenen Spätsommer der Jubel aus als das neue Nachmittagsprogramm auf Anhieb sensationelle Reichweiten erzielte, die die gesamte Branche verblüfften. RTL schien nach langer Durststrecke das Erfolgsrezept für den schwächelnden Nachmittag gefunden zu haben: Scripted Reality, so der absurde Name des Genres, das dem Zuschauer vorgaukelt, es sei echt was er sieht - doch dabei geschieht alles nach Drehbuch. Diesem Trend folgt nicht nur RTL. Auch andere Sender haben dieses Laien-Theater auf Schnäppchen-Niveau für sich entdeckt. Aber die Kölner sind dabei erfolgreicher als alle Wettbewerber.
 

 
Unmittelbar vor dem gespielten Laien-Theater zeigt RTL sein Flaggschiff der Daytime: Das Infotainment-Magazin "Punkt 12" ist seit knapp 18 Jahren Bestandteil des RTL-Mittagsprogramms und füllt seit Herbst 2007 sogar mit großem Quotenerfolg gleich zwei Stunden - inzwischen nicht mehr nur mit Nachrichten. "Es ist ein Info-Magazin, mit harten und weichen Themen, Service, Klatsch und Nutzwert. Dass eine solche Sendung sich über die Jahre auch verändert ist normal", erklärte RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel Ende Dezember im DWDL.de-Interview. "Nur so haben die Macher es geschafft, dass 'Punkt 12' seit vielen Jahren den Mittag mit herausragenden Marktanteilen dominiert, zwei Stunden an jedem Werktag. Das soll uns erst einmal jemand nachmachen."

Millionärin sucht MannLängst füllen auch längere Beiträge über kuriose Begebenheiten oder tragische Schicksale die verlängerte Sendezeit. Auch Wochen-Serien mit fünf Folgen a je 10 Minuten sind inzwischen ein beliebtes Mittel von "Punkt 12" um die Zuschauer auch am nächsten Tag wieder für sich zu gewinnen. Letzte Woche, vom 8. bis 12. Februar, präsentierte man  die Wochenserie "Millionärin sucht Mann". Darin suchte Millionärin Elke Lex einen Mann fürs Leben, so erzählte es RTL seinen Zuschauern. "Attraktiv, erfolgreich und stinkend reich. Millionärin Elke Lex lebt im absoluten Luxus", erklärt eine Sprecherin aus dem Off - und zu sehen sind dabei Bilder einer schicken Villa (Foto). Zu weiteren Bildern des Luxus-Anwesens wurde den Zuschauer erzählt: "Starnberger See. Hier lebt unsere Millionärin Elke Lex in einer 1000 Quadratmeter-Villa". In der finalen Folge am Freitag hieß es noch einmal: "Eine 1000 Quadratmeter-Villa am Starnberger See. Das ist das Reich von Millionärin Elke." Doch das stimmt nicht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.