The Voice Kids © DWDL / Sat.1
Finale des Kinder-Castings

Live-Trick: "The Voice Kids" und der Jugendschutz

 

Am Freitag dürfen im Finale von "The Voice Kids" die Zuschauer per Telefon über den Gewinner abstimmen - was eigentlich eine Live-Ausstrahlung voraussetzt. Das wiederum führt aber zu einem Problem mit dem Jugendschutz. Wie Sat.1 damit umgeht...

von Uwe Mantel
08.05.2013 - 13:11 Uhr

Im vergangenen Jahr kam es zu einer kuriosen Situation in den Entscheidungsshows von "Deutschland sucht den Superstar": Weil die Kandidaten im Lauf der Jahre immer jünger wurden und immer mehr der Sängerinnen und Sänger noch nicht volljährig waren, konnten sie bei der nächtlichen Show nicht mehr auf der Bühne stehen, sondern wurden auf separaten Stühlen abseits der Bühne platziert. Unter den letzten 5 Kandidaten war dann sogar die Mehrheit minderjährig - woraufhin RTL die separaten Shows kurzerhand abschaffte, um die Sendung vor der 23-Uhr-Grenze über die Bühne zu bekommen.

Vor einem ähnlichen Problem steht nun Sat.1 bei "The Voice Kids", das konzeptbedingt natürlich noch deutlich jüngere Teilnehmer hat. Die jüngste Kandidatin, die am Freitag im Finale steht, ist gerade mal 9 Jahre alt, der älteste 14. Damit liegt hier die Zeitgrenze, bis zu der sie im Fernsehen auftreten dürfen, noch eine Stunde früher bei 22 Uhr. Dauern wird die Sendung am Freitag planmäßig allerdings bis 22:40 Uhr.

Um hier nicht in einen Konflikt mit Jugenschutzbestimmungen zu geraten, wird das Finale größtenteils nicht live gezeigt. Sat.1-Sprecherin Diana Schardt: "Wir nehmen das Thema Jugendschutz sehr ernst und das Wohl der Kids sowieso. Da die jungen Talente nach 22 Uhr nicht mehr auf der Bühne stehen dürfen und wir ihnen die Wartezeiten in den Werbepausen und den Live-Druck bei ihren Auftritten nehmen möchten, zeichnen wir die Sendung mit einem zeitlichen Versatz von ca. einer dreiviertel Stunde auf."

Da die Entscheidung über den Sieger von "The Voice Kids" aber in den Händen der Zuschauer liegt, die den Gewinner per Telefonvoting küren sollen, wird die Entscheidung am Ende der Show dann trotzdem live übertragen - allerdings ohne die eigentlichen Protagonisten auf der Bühne: "Während der Verkündung sitzen die Talente dann bei ihren Eltern im Publikum", bestätigt Diana Schardt gegenüber DWDL.de.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.