Der DWDL-Rundfunkrat © Photocase/Marquis de Valmont/DWDL
Ausblick auf die Fernsehwoche

DWDL-Rundfunkrat: Rosen, Grenzen, Grundgesetz

 

Die Serien-Adaption von "Der Name der Rose" kommt zu Sky und mit "Grenzland" läuft ein vielversprechender Film im ZDF. Außerdem in der neuen TV-Woche: Im Ersten stellen Bürger Fragen an den Präsidenten des Verfassungsgerichts

von Alexander Krei
19.05.2019 - 20:15 Uhr

Der Name der Rose© 11 Marzo Film / Palomar / TMG
"Der Name der Rose"
Freitag, 20:15 Uhr, Sky 1

Als Bestseller von Umberto Eco oder in der Verfilmung aus dem Jahr 1986 mit Sean Connery erfreut sich "Der Name der Rose" sehr großer Bekanntheit. Nun hat die Tele München Gruppe eine serielle Umsetzung produziert - mit einem beachtlichen Budget von 26 Millionen Euro für die insgesamt acht Folgen. Zum hochkarätigen internationalen Cast der Serie zählen u.a. die Emmy-Gewinner John Turturro und Michael Emerson, Rupert Everett, Damian Hardung, Sebastian Koch, James Cosmo, Richard Sammel, Fabrizio Bentivoglio und Greta Scarano. 

Produktion: 11 Marzo Film

Frank Bräutigam und Sandra Maischberger© SWR/WDR/Max Kohr
"Im Namen des Volkes - Das Verfassungsgericht stellt sich den Bürgern"
Mittwoch, 20:15 Uhr, Das Erste

150 Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland stehen im Mittelpunkt des Formats, das anlässlich des 70-jährigen Jubiläum des Grundgesetzes ausgestrahlt wird. Sie stellen in Karlsruhe ihre Fragen zur deutschen Verfassung direkt an Professor Andreas Voßkuhle, den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts. Kleine Erklärfilme und Rückblicke rund um das Thema „70 Jahre Grundgesetz“ ergänzen die Fragen, Antworten und Diskussionen. Es moderieren Sandra Maischberger und der ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam.

Produktion: SWR

Grenzland© ZDF/Toni Muhr
"Grenzland"
Montag, 20:15 Uhr, ZDF

Regisseur Marvin Kren ("4 Blocks") inszenierte die ZDF/ORF-Koproduktion, die im österreichischen Burgenland spielt: Brigitte Kren als Chefinspektorin Elfriede Jandrasits nimmt die Ermittlungen im titelgebenden "Grenzland" auf, als ein junges Mädchen tot auf einem Feld aufgefunden wird. Sophie Stockinger, in Rückblenden in der Rolle des Mädchens zu sehen, ist als beste Nachwuchsschauspielerin erst jüngst mit der Romy 2019 unter anderem für "Grenzland" geehrt worden.

Produktion: Graf Filmproduktion

Meuchelbeck© WDR/Ziegler Film/Frank Dicks
"Meuchelbeck"
Montag, 20:15 Uhr, WDR Fernsehen

Auftakt zur zweiten Staffel, die mit schwarzem Humor und Sinn fürs Skurrile vom Leben in der niederrheinischen Provinz erzählt, wo verborgene Sehnsüchte und gepflegte Lebenslügen für eine explosive Mischung sorgen, die entweder hoffnungsvolle Neuanfänge freisprengt oder bittere Wahrheiten zum Vorschein bringt. Als Polizistin Frauke (Anna Böger) vom LKA-Beamten Dennis Preck (Andreas Helgi Schmidt) gebeten wird, Paul Weber zu finden, den in Meuchelbeck angeblich untergetauchten Anführer einer Bankräuberbande, hat Markus ein echtes Problem. Denn dieser Paul Weber ist ein alter Freund von ihm, der ihm eine ordentliche Geldsumme geliehen hat, um das Restaurant Höllentor zu renovieren. Lügt Paul ihn an – oder ist der dubios wirkende LKA-Beamte Dennis alles andere als vertrauenswürdig?

Produktion: Zieglerfilm Köln 

Wir sind jetzt© RTL II
"Wir sind jetzt"
Montag, 20:15 Uhr, RTL II

In der neuen RTL-II-Serie müssen sich Hauptfigur Laura, verkörpert von Lisa-Marie Koroll, und ihre Clique (Justus Czaja, Soma Pysall, Gustav Schmidt, Gina Stiebitz, Nele Trebs und Julia Wulf) mit der ersten Liebe und anderen Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens auseinandersetzen. Dazu gerät ihre Welt durch den Tod eines Freundes ins Wanken.  Teil des Serien-Konzepts ist die Integration verschiedener Social-Media-Kanäle. So soll der formateigene Instagram-Account ermöglichen, den Charakteren auch abseits der Episodeninhalte zu folgen. Eine zweite Staffel wurde bereits beschlossen.

Produktion: Producers at Work

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.