Bernd Wendeln © YFE AG
Digitale Channels, Neuauflagen und Lizenzhandel

RiC-Eigentümer will sich fit für die Zukunft machen

 

Seit Dezember arbeitet Bernd Wendeln bei der Your Family Entertainment AG (RiC, Fix & Foxi TV) als COO, nun wurde er in den Vorstand berufen. Gegenüber DWDL.de erklärt er, wo er Wachstumschancen sieht und was das mit großen internationalen Streamingdiensten zu tun hat.

von Timo Niemeier
18.06.2020 - 09:00 Uhr

Die Your Family Entertainment AG (YFE) ist ein kleines mittelständisches Unternehmen mit einem Jahresumsatz von knapp drei Millionen Euro. Dennoch ist man auf dem TV-Markt recht umtriebig. So betreibt man den Free-TV-Sender RiC sowie den Bezahlkanal Fix & Foxi TV. Von beiden Sendern gibt es auch internationale Ableger. Nun hat das Unternehmen Bernd Wendeln zum 1. Juni in den Vorstand berufen, bereits seit Dezember 2019 arbeitet er als Chief Operating Officer (COO) bei YFE. 

Die Beförderung in den Vorstand kommt nicht überraschend, war sie doch bereits im vergangenen Jahr in Aussicht gestellt worden. Und doch ändert sich dadurch für das kleine Unternehmen einiges, künftig wird es nämlich nicht mehr alleine von Stefan Piëch geführt, sondern eben durch das Vorstands-Duo Piëch/Wendeln. Und Wendeln, der das operative Geschäft der YFE AG verantwortet, hat durchaus ambitionierte Ziele, wie er im Gespräch mit DWDL.de verrät. 

"Ich sehe noch sehr viel Potenzial im Bereich digitaler non-linearer Channels", sagt der neue Vorstand. Die Inhalte der Sender sollen also auf noch mehr Plattformen verfügbar gemacht werden - national wie international. Das Ausland werde zwar tendenziell wichtiger, Kernmarkt ist und bleibe aber Deutschland. Und auch im Bereich des Lizenzhandels sieht Wendeln noch viel ungehobenes Potenzial. Hier gibt es ja den Trend, dass große US-Studios eigene Streamingplattformen aufbauen und ihre Inhalte dann bevorzugt nur noch dort verfügbar machen - das trifft durch den Start von Disney+ auch auf den Kindermarkt zu. Darüber hinaus gibt es aber auch noch viele Plattformen, die kein großes Studio im Rücken haben. "Wir haben als Anbieter im Bereich Familienunterhaltung eine gute Position, weil der Markt enger wird. Disney und andere große Studios nutzen ihren Content inzwischen überwiegend auf ihren eigenen Plattformen und lizenzieren nicht mehr. Dabei ist die Nachfrage nach gutem Kinder-Content weiter hoch", sagt Wendeln. 

Neuauflage für YFE-Marken

Darüber hinaus soll Wendeln künftig das YFE-Archiv nach populären Marken durchforsten und diesen gegebenenfalls zu Neuauflagen verhelfen. Das Unternehmen hält unter anderem Rechte an Comic-Figuren und Marken wie Fix & Foxi, Moorhuhn, Ric, Enid Blyton, Bob’s Beach und Albert. Das könnte eben auch für internationale Plattformen interessant sein, die nun nicht mehr so einfach an bestehende Inhalte herankommen. "Wir besitzen die Rechte an vielen Marken und Comicfiguren, mit denen wir aktuell wenig machen. Aus unserer Sicht ist die Zeit jetzt reif, Neuauflagen zu konzipieren und wir befinden uns hier auch in konkreten Gesprächen. Wir sehen hier ein großes mittel- und langfristiges Potenzial, das wir heben wollen." Angedacht sind die möglichen Neuauflagen eher in Serien-Form und nicht als Kinofilm. So könnte man auch langfristig von den Comebacks profitieren. 

Als vergleichsweise kleines Unternehmen will sich Your Family Entertainment den Herausforderungen aber nicht alleine stellen. "Wir suchen aktiv nach Partnerschaften mit synergetischen Content-Anbietern in der Familien- und Kinderunterhaltung, um gemeinsam dem Kinder-TV-Markt neue Impulse zu geben. Wir wollen zusammen größere Kataloge erstellen und die dann vermarkten", sagt Wendeln gegenüber DWDL.de. Dazu passt auch eine Meldung von Anfang der Woche. Da hat YFE nämlich eine strategische Partnerschaft mit dem internationalen Medienkonzern Blue Ant Media angekündigt. Beide Unternehmen wollen künftig ihre Inhalte teilen. Wendeln spricht bereits vom "Anfang einer langen, fruchtbaren Zusammenarbeit und Freundschaft". 

"Wir haben als Anbieter im Bereich Familienunterhaltung eine gute Position, weil der Markt enger wird."
Bernd Wendeln

Etwas mehr als ein halbes Jahr hat sich Bernd Wendeln, der zuvor schon bei der Tele München Gruppe und ProSiebenSat.1 arbeitete, nun einen Überblick über die Situation bei der Your Family Entertainment AG verschafft - und will das Unternehmen nun auf die nächste Stufe führen. Aber natürlich hat auch das Münchner Unternehmen das Coronavirus und seine Auswirkungen zu spüren bekommen. Für YFE traditionell wichtige Veranstaltungen und Messen wie die MIPTV sind in diesem Jahr ins Wasser gefallen. Diese sind für das Unternehmen auch deshalb wichtig, weil man sich dort Branchen-Vertretern vorstellen kann, die die YFE AG vielleicht noch nicht kennen. Potenzielle Abnehmer treten in der Krise zudem erst einmal auf die Kostenbremse und Werbekunden agieren zurückhaltend. Dennoch sieht man sich gut gerüstet und plant mit einem Umsatzwachstum im laufenden Jahr. "Ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen werden", so Wendeln. Grundsätzlich komme man solide durch die Coronakrise, sagt der Neu-Vorstand im Gespräch mit DWDL.de. Und künftig will man dann sogar stärker als bislang wachsen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.